600 Gedanken zu “Gesprächsrunde

  1. Nein, natürlich nicht alle. Aber dazu passt auch der Artikel danach über Constantin Schreiber und sein Buch „Kinder des Koran“.
    Absolut verhasster Mainstreammedien-Heini ist das. Tagesschau und Zapp sind sein Revier. Aber nicht mal Freya alias Frankoberta alias Biokartoffel alias StopMerkelRegime bringt das aufs Tablett, obwohl die doch sonst immer mit Hintergrundinfos über im Artikel angesprochene Menschen posten, damit auch richtig eingeordnet werden kann, was die Menschen so tun.

    Aber nun gut, er schreibt wohl das Richtige für DIE.

    Ist man kein DIE, fragt man doch, weshalb schreibt der das, wie hängt das zusammen. Was kann dahinter stecken. Man merkt doch, dass da was nicht stimmt.

    Aber tun sie nicht. Nicht im Artikel und nicht in den Kommentaren.
    (Jedenfalls, als ich zuletzt dort gelesen hatte. Möglich, dass danach was kam)

    Liken

  2. Nein, natürlich nicht alle. Aber dazu passt auch der Artikel danach über Constantin Schreiber und sein Buch „Kinder des Koran“.
    Absolut verhasster Mainstreammedien-Heini ist das. Tagesschau und Zapp sind sein Revier. Aber nicht mal Freya alias Frankoberta alias Biokartoffel alias StopMerkelRegime bringt das aufs Tablett, obwohl die doch sonst immer mit Hintergrundinfos über im Artikel angesprochene Menschen posten, damit auch richtig eingeordnet werden kann, was die Menschen so tun.

    Aber nun gut, er schreibt wohl das Richtige für DIE.

    Ist man Normalbürger, fragt man doch, weshalb schreibt der das, wie hängt das zusammen, was kann dahinter stecken. Man merkt doch, dass da was nicht stimmt.

    Aber tun sie nicht. Nicht im Artikel und nicht in den Kommentaren.
    (Jedenfalls, als ich zuletzt dort gelesen hatte. Möglich, dass danach was kam)

    Liken

  3. Mein Kommentar wurde mehrmals nicht angezeigt. Auch nicht nach Neuladen der Seite. Jetzt ist er doppelt. Sorry, kann nix dafür.

    Liken

  4. Doch, jetzt kam es endlich. Mit WordPress ist es gelegentlich ein seltsam Ding.
    Es gereicht mir nicht zur Ehre, daß mir (((dieser))) Gedanke, zugegeben, nicht zunächst kam.
    —– Aber, wie Torfrock sang: Noch een paar S-tunden, un dann speelt wi wedder knüppelhart uns‘ Rull.
    Ick mutt na hus.

    Liken

  5. Ich kann mir das ehrlich gesagt nur schwerlich vorstellen, hildesvin, dass dir dieser Gedanke nicht selbst kam.
    Mir dünkt, du wullt op wat anners rrrus
    Het vielleicht mit de drrei Klammers to don. Ick glöv dat ja man bannig staark. 😊

    Liken

  6. Mir dünkt, du wullt op wat anners rrrus
    Het vielleicht mit de drrei Klammers to don. Ick glöv dat ja man bannig staark.

    Wow!! Ich bin als Kind immer mit meinen Eltern an die Nordsee gefahren (Urlaub), weil meinem Vater die salzhaltige Luft so gut tat (Allergiker). Wir hatten da eine Wohnung bei Privatleuten gemietet bei Husum (Schobüll hieß der Ort – und damals waren es wirklich nur so ca. 100m vom Haus unseres Vermieters zum Strand. Heute ist das wohl alles längst eingedeicht). Da war das auch noch so richtig normal … die Platt-Variante. Bist du irgendwie aus der Gegend?

    Liken

  7. Nee, de Bookstoben , de tüddel ick man bloss jümmers so tosamm. Ick bün ock schon bannig brregenklöderrig dovünn im Döds.
    Dat is een Krijohle. Wat hebt we wedder gröhlt.😀😀😀
    Wenn ich so spreche mit einem breiten Lächeln und hochgezogenen Augenbrauen, dann ist das wie ein Sonnenschein in Finsternis um mich herum. Schön.

    Ich mach mir n bisschen Sorgen, ich will eigentlich eine andere Mailadresse nutzen um hier zu posten. Aber seit gestern schon ist mein dbzg Kommentar unter Moderation und deshalb unsichtbar.

    Ich hoffe, es geht Nuada gut.

    Liken

  8. Nuada ist nun 2 Monate nicht mehr anwesend…seltsam. Plötzlich war sie weg.
    Mutmaßungen sind blöd, dennoch habe ich ein sehr ungutes Gefühl…seit einiger Zeit. 2 ganze Monate ohne jeglichen Wortlaut…
    Irgendwie fühlt sich dieser Blog wie eine „Geisterstadt“ an: VERLASSEN!
    Fast alle, bis auf 4 Teilnehmer sind „verschütt jejange“.
    Kann doch nicht „nur“ wegen Nuadas Abwesenheit sein. Sowas läuft doch auch autark.
    Luftpost ist auch nicht mehr da, habe mal bei der Morgenwacht geschaut, da ist, so wie ich auf die Schnelle überfliegen konnte auch seit Anfang Juli (10ter?) Schluss.
    Wäre nett, wenn die noch anwesenden dies mit „Hier bei der Arbeit“ o.ä. kundtun 🙂

    Und ich hoffe immens, dass Nuada so plötzlich wieder aus dem nichts auftaucht, wie sie auch abgetaucht ist! Obwohl „abgetaucht“ wohl die falsche Wortwahl ist, das glaube ich nämlich nicht, da ist was anderes (vorgefallen?)…

    Gefällt 1 Person

  9. Aus der Rubrik „DAS …fand ich heute interessant…“:

    NieWieder 3. September 2019 at 20:38

    @Heisenberg73 3. September 2019 at 20:14
    Ich war an sich auch ein typischer Wessi. Nur bin ich seit der „Eurorettung“ aufgewacht. Die „Willkommenkultur“ und jetzt die „Klimarettung“ geben mir natürlich den Rest.
    Wieso ich aufgewacht bin und andere nicht, weiß ich nicht.

    http://www.pi-news.net/2019/09/afd-hammer-im-osten-bild-beben-in-der-birne/

    Gut, ich bin aufgewacht als die ersten ausländischen Invasoren (zwei Italiener und ein Grieche) 1973 an meiner damaligen Schule aufgetaucht sind … und sich GANZ GENAU SO aufgeführt haben wie heute Mbongo Ogongo aus ‚Irgendwo-in-Afrika‘ oder der tapfere 15jährige ‚Syrer‘ (= Synonym für irgendwas aus dem ‚braunen Gürtel‘ von Marokko bis … keine-Ahnung … China oder so), der seinen Schule-mit-Courage-und-ohn e-Chassidismus-Schulleiter SO vermöbelt hat, daß der in irgendeinem Krankenhaus wieder funktionsfähig zusammengeflickt werden mußte (Hier muß ich dem Invasoren einmal AUSDRÜCKLICH DANKEN!!!)) aufgetaucht sind.

    Aber da war der oben erwähnte PI-Kommentator wohl noch nicht mal geboren. Im Sinne der Bewußtwerdung über die Technik der Spiegelung wäre es – falls die Bloggerin noch mal wieder auftaucht – vielleicht keine schlechte Idee, dafür eine eigene Rubrik einzurichten: Wodurch ich … aufgewacht bin…! Denn auch alle die, die heute hier – und anderswo – so kommentieren wie sie es tun … sind ja mal – jedenfalls wohl mehrheitlich – in der BRD geboren worden. Und das was sie heute empfinden, denken und – als Kommentatoren – auch aussprechen … ist ihnen wohl kaum von der BRD beigebracht worden.

    Ergo … muß es ja bei jedem irgendwann mal irgendeinen Auslöser gegeben haben, der dazu geführt hat, daß er sich getraut hat sich selbst einzugestehen: Nee… – DA … gehörst du nich dazu! Das … bist du NICHT!!! Und ich finde, daß es – ganz im Sinne des Ähnlichkeitsgesetzes als universellem Heilgesetz – so eine Art fixe Vergleichsmöglichkeit geben sollte, die Leute, die vielleicht neu auf den Blog stoßen, nutzen können, um zu schauen, ob sie sich in den angebotenen Aufwacherfahrungen wiederfinden…

    Liken

  10. Auto

    Luftpost ist auch nicht mehr da, habe mal bei der Morgenwacht geschaut, da ist, so wie ich auf die Schnelle überfliegen konnte auch seit Anfang Juli (10ter?) Schluss.

    Die war glaube ich auch schon früher mal längere Zeit weg. Ansonsten … kann man halt nur abwarten. Und sich ein bischen die Zeit vertreiben. Wir sind alle wohl so ein bischen im … Wartemodus. Warten auf etwas, wovon wir nicht genau wissen was es sein wird …

    Liken

  11. @ Autodidakt

    Ich hatte ein Gefühl von: Nuada hat hier auf ihrem Blog gesagt, was eben aus ihrer Sicht zu sagen war. Und die Kommentare tun ein Übriges. Nun kann man es lesen, oder man kann es lassen. Es ist da.
    Und sie kann sich neuen Dingen widmen.
    Wer weiß, vielleicht ein Buch? Vielleicht irgendeine Bewegung?
    Ich dachte allerdings, dass eventuelle neue Blogleser dann auch kommentieren würden, aber das geht ja, wie ich nun weiß, gar nicht.
    Wer weiß, was da schon alles im Off steht.

    Ich will positiv bleiben.

    So wird das irgendwie sein.

    Liken

  12. @Crest
    Ich meine nie aufgewacht zu sein, da ich schon mein Leben lang hellwach bin.
    Und hier in der Großstadt ist man halt mittendrin, statt live dabei.
    Meine Schulzeit waren die Ende Siebzoger bis 1987. Da gabs auch ein bisschen Multikulti. Der beste Freund war ein Spanier. Einen Türken gabs auch, der hielt sich aber ziemlich bedeckt, dennoch offen. Stress gabs diesbzgl nie. Ausländerfeindlichkeit war auch nie ein Thema.
    Allerdings vermerkte ich ab ca. den 90ern immer mehr Gewalttaten ( insbesondere Messereien ), ausgeübt von Südländern. So nannte der „Exzess“ die schon seierzeit…( neben den (Jung)Türken tickten auch gerne die Sizilianer aus ) Und hier fällt für mich wieder die Wendezeit, sprich ca. 1990 ein, wo das ganze zu einem Exzess wurde besser gesagt immer schneller werdenden Express.
    Und die Sizilianer…sind mittlerweile zurück in die Heimat, verstorben und deren hier groß gewordene und auch gebliebene Nachwuchs ist vollkommen assimiliert. Und der Orient wird, bis evtl. auf den kleinen europäischen Teil niemals mit Resteuropa harmonieren. Es passt nicht, wie vor und in 1000 Jahren nicht…

    Und bzgl. warten. Ich warte schon mein Leben lang, weil SO gefätt mir das alles ganz und garnicht! Im gegenteil, man merkt von Jahr zu Jahr die Verschlimmerungen in beinah jeglicher Hinsicht. Schon Mitte / Ende der Neunziger sagte ich stets: Bald knallt es, das muss knallen. Nichts passierte. Dann gegen 2010, wo das Fass bereits überlief, dachte ich, es knallt bald…nichts…dann 2015, da dachte und sagte ich, die Merkel übersteht das Jahr nicht mehr…es rappelt im Karton…denkste….nichts desto trotz bemerkt man, schon seit sehr langer Zeit: Es brodelt, es brodelt von Jahr zu Jahr mehr. Dieser Kessel scheint verdammt viel Druck auszuhalten.
    Vielleicht werde ich und auch andere ein Leben lang warten…Da kommen einen teils echt Selbstzweifel…
    Blöd zu sagen: Watt willste maache¿?¿ Ich weiss es nicht…zumal man dann immer ganz alleine und verlassen da steht ( mit reichlich Gaffern und Wegsehern drumrum ).
    Schlimm ist allerdings die Einsamkeit, einsam wird man dadurch! Obwohl ich mich damit sehr gut arrangiert habe, bin vom Typ her schon eh immer Einzelgänger gewesen. Und das können sehr viele, wenn gar die meisten nicht. Und es werden noch sehr viele Einsam werden, gerade jene, welche sich mit achsovielen Freunden rühmen und brüsten…stetige Parnerwechsel…die Konsumsucht, der Mammon, vollkommen falsche, nicht vorhandene Werte und Prioritäten, sowie auch Anspruchshaltung.
    Uiuiui, jene sieht man heute schon oft einsam und verbittert da draussen rumirren…insbesondere die Frauenwelt…ich nenne es zugrundegehen…Dazu hat uns die Gesellschaft geführt…s.o.: das gefällt mir so nicht!

    Gefällt 1 Person

  13. @ Erna

    Dein Wort in Gottes Ohr 😉

    Und schön, dass Du so optimistisch bist 🙂
    Ein wenig Optmismus fehlt mir ob der Logik schon ein wenig, wenn nicht gar sehr viel. Sehr gut wenn man dann von extern ein wenig aufgebaut wird und andere Gedanken (vorerst) beiseite schiebt!

    Liken

  14. Achso, noch kurz was zu Pi.
    Mir fällt dort schon länger die Anbiederung an den Osten auf. Gestern gabs mal wieder so einen Artikel.
    Furchtbar ist das. Da sind sehr viele, welche das Land gerne wieder 2teilen möchten.
    Böser dummer „Shithole Westen“ und achso toller Osten. „Westler“, welche dann rübermachen wollen. Das nenne ich Spalterei vom feinsten!
    Und der Osten wurde halt mit den Orientalen aus dem Nichts beglückt, die hatten ja null Berührung mit denen.
    Denen hat man quasi die 2te und nachfolgende Generationen verbraten, welche halt zum großen Tei sehr problematisch sind. Völlig normal, dass die aufmucken und Rabatz machen. Bekommen schließlich das Vollprogramm.
    Hier im Westen sind wir ja quasi „reingewachsen“…dennoch wurden wir mit denen „zwangsbeglückt“ indem man sie nicht wie versprochen zurückgeschickt hat. Und die Ankömmlinge seinerzeit stellten auch nie ein großes Problem dar, die machten auch hier großteils fleissig die Drecksarbeit. Allerdings haben die sich damals großteils schon sehr zurückgezogen und entsprechend „oriental“ ihre Nachfahren aufgezogen…schrieb ja oben, der Orient und Teile Südeuropas ist mit (Rest) Europa absolut inkompatibel…und den Islam sehe ich nichtmal als Hauptgrund dafür an…die ticken halt völlig anders, völlig andere Menthalitäten und Werte ( ok, hochgehaltene Werte gibts hier ja nun auch nicht mehr ) sind „Krieger“ geblieben, wie seit eh und je…

    Liken

  15. Es kann sein dass die Kraft hier für raus ist. Es geht aber weiter, der Schwerpunkt hat sich verschoben, das Wirken findet woanders statt. Geht mir auch so. Wir haben alles was wir brauchen um im richtigen Leben die entscheidenden Dinge zu tun.

    Liken

  16. Ich muss grade über die Erwachten und Pi Elite schmunzeln und schüttele den Kopf…Bartels verkündet in seinem neuesten Artikel:

    „…Wenn heute der Chefredakteur ein ganzes Quartal täglich 160.000 Käufer verloren, mit Ach und Krach weniger als erbärmliche eine Million statt über fünf Millionen….“

    Knapp 100 Kommentare, keiner merkts…neu kommende Kommentare muss ich später mal überfliegen
    Und selbst, wenns dann doch wer bemerkt, wird dieser Artikel bis ans Ende der Tage so stehen bleiben.

    Nundenn…

    p.s. neulich zog er auf seiner eigenen Seite ( bei den Kommentaren darunter ) über Pi her…und nun erwähnt er sie an erster Stelle als „Anfang der Demokratie ( artikelbezogen ), steht auch so auf seiner eigenen Seite geschrieben, grade nachgeschaut:

    Franz Kopf • vor 17 Tagen

    Ein echter Bartels, fein, dass ich Sie hier wiedergefunden habe. Bei PI-News bin ich gesperrt, was mich sehr verärgert hat. Dabei war ich nie unartig. An dieser Stelle, danke für den einsamen Kampf gegen die elitären Schweinepriester.

    Peter Bartels vor 16 Tagen

    Danke!! Wie kann man bei PI– News Gesperrt werden??

    Schellnhuber • vor 16 Tagen

    ist mir auch schon temporär passiert.

    Franz Kopf • vor 16 Tagen

    Meine Kommentare erscheinen nicht. Trotz mehrmaliger Anfragen kam nie eine Antwort über das Warum. Versuche es immer wieder, alles von mir (noch so harmlose) wird blockiert. Also gibt es einen Blockwart.

    Peter Bartels • vor 16 Tagen

    Es gibt keinen, dazu ist die Pfeife viel zu faul … Und da sich auf PI so gut wie jeder Halb-Nazi auskotzen darf, wundert mich das … Es sei denn, Sie sind ein GRÜNER, SED-Roter oder SPDS-Halbtoter …
    Herzlichst
    Peter Bartels

    Franz Kopf • vor 16 Tagen

    Um Gottes Willen, ich ein Linkischer?! Eher stimme ich meiner Kastration zu als den gehirngewaschenen Internationalsozialisten zu folgen.

    https://www.bartels-news.de/2019/08/19/taz-bild/

    Ohne Worte!

    Oder doch, schießt mir grade durchs Hinr. Habe in Kindertagen mal folgendes „Zitat“ gelernt:
    „Pack schlägt sich, Pack verträgt sich“

    Vielleicht ist dieses ein bisschen zu drastisch…aber irgendwie doch greifend.

    Liken

  17. Da ich gerade beim thema rechnen war, kommt flugs ein neuer Artikel bzgl. Schweden, folgendes steht dort:

    „Entsprechend explodierten die Sozialkosten in Hässleholm. Waren es 2012 32 Millionen Schwedenkronen (2,9 Millionen Euro), so sind es 2019 schon 54 Millionen (50,2 Millionen Euro), und man erwartet, dass sie jährlich um sechs Millionen Kronen (5,6 Millionen Euro) ansteigen werden, weil es sich die „Flüchtlinge“ ja in der sozialen Hängematte bequem gemacht haben. Um finanziell überleben zu können, bräuchte Hässleholm 100 Millionen Schwedische Kronen (93 Millionen Euro), so Johnsson.“

    Es geht zwar um Kommastellen, trotzdem! Das darf nicht passieren!
    Die Zahlen werden dann so weiter „zitiert“ und verteilt…
    Da kommt man sich doch sehr verarscht vor.

    Liken

  18. „…Wenn heute der Chefredakteur ein ganzes Quartal täglich 160.000 Käufer verloren …“

    Immer wieder wähne ich, mich könne nichts mehr verblüffen, und immer wieder bin ich dann doch platt wie eine Flunder. Das gilt ebenso für die Zitate von Bartels‘ eigenem Blog – holla die Waldfee.
    Es ist von einer naturgegebenen (natura = φύσις ), also physiologischen Dummheit von 4/5 (nach Gustave le Bon) der Zeitgenossen auszugehen, ohne Zorn und Eifer, und dennoch – es plättet mich immer aufs neu‘.

    Was anderes, auf Politplatschquatsch tummelt sich seit langem ein Neiding, fast unwidersprochen, der zuerst beim Kackservativen Le Penseur (wahrlich sonst nicht der Schlechteste), dann bei Karl Eduard endlich abserviert wurde. Es kostet nichts, dorten ein paar sachlich vorgebrachte Mißbilligungen abzugeben.

    Liken

  19. Autodidakt: „Wäre nett, wenn die noch anwesenden dies mit ‚Hier bei der Arbeit‘ o.ä. kund tun“

    Hier bei der Arbeit!

    Ich lese hier immer noch mit, eher sporadisch. Wie schon mal erwähnt, es gibt so viel, zu dem ich mich äussern möchte, dass ich eher garnix schreibe. Bin eh nicht schnell genug, bis die nächste Sau durch’s Dorf getrieben wird. Beschäftige mich im reallife damit, Nadelstiche zu versetzen.

    Wie ich aufgewacht bin? Find‘ ich gut, die Frage. Das war wohl 1978, wir hatten den ersten Türkenbuben schon länger in der Klasse, irgenwann kamen dann seine „Brüder“ dazu, ich schreib das extra in Anführungszeichen. War eher entfernte, unzivilisierte Verwandschaft aus Hinteranatolien, einer schon mit’m Bartansatz (hehe, 4.Klasse Grundschule). Mein Kristallisationskeim war, als mein älterer Bruder in einer Schulhofschlägerei einen dieser „Brüder“ niedergerungen hat, als die anderen Beiden ihn von hinten attackiert haben, mit Tritten in den Rücken usw. Da war klar, die gehören hier nicht hin, & und ich verstand schlagartig den Terminus ‚asozial‘. Im Laufe der Jahre folgten viele Beobachtungen, die sich zu einem energischen „DIE GEHÖREN HIER NICHT HIN!“ verfestigt haben.

    Liken

  20. ach, noch ein Gedankenschnipsel zu Nuada: die iss nich wech, die beobachtet, seid frohen Mutes 😉

    Ich reime mir das so zusammen: einen Blog quasi auf Autopilot zu betreiben, ohne Eingriffe des Admins, wird ein hoster auf Dauer nicht zulassen. Wenigstens ein Lebenszeichen Betreiber-hoster ab&zu wird notwendig sein, sonst könnte jeder einen Blog launchen und sich selbst überlassen. Mir sind selbst schon Webseiten aberkannt worden, weil ich die Standart-Seite vom hoster nicht schnell genug geändert habe. Je nachdem, welche features sie gebucht hat, müssen auch regelmässig Zahlungen geleistet werden, im Knast oder „wech“ bleiben die aber aus.
    Ausserdem was passiert, wenn einer von uns was strafrechtlich Bewährtes schreibt? Hat zum Glück noch keiner, zeichnet uns alle aus, und ich werd‘ nicht der Erste sein, um meine Theorie zu testen.

    Ne, ne, Nuada sitzt auf ihrem Adlerhorst, beobachtet, und widmet sich einem neuem Projekt.

    Viel Erfolg dabei 👍

    Liken

  21. Bezüglich WordPress und Nuada:

    Auf WordPress ist es nicht so, daß Kommentare, die in den Spamordner, den Unerledigt-Ordner oder den Papierkorb geraten, irgendwann von selber erscheinen. Die bleiben für immer da drin, wenn sie von keinem Admin rausgeholt werden. Das heißt also, wenn ab und zu Kommentare von euch zunächst nicht erscheinen und irgendwann später dann doch da sind, dann muß Nuada sie freigeschaltet haben.

    Wie das mit länger unbetreuten Geisterblogs bei anderen Anbietern gehandhabt wird, weiß ich nicht, aber ich habe bei drei von Anfang an auf privat gestellten WP-Blogs Autorenrechte (nicht Admin-Rechte), wo die Admins/Betreiber sich seit Jahren nicht drum gekümmert haben und vielleicht (bei zwei davon sicher) gar keine Zugangsdaten mehr haben. Die sind immer noch im Netz; ich glaube also, wenn ich morgen bei einem Verkehrsunfall draufginge, dann würde „Morgenwacht“ wohl auch noch jahrelang als Geisterblog bestehen bleiben.

    Meine Vermutung ist: Nuada weilt noch unter uns und schaut ab und zu in ihren Blog rein, um hängengebliebene Kommentare zu befreien, tut aber sonst nichts. Woran das liegt, weiß ich nicht, denn auf meine letzte Email vom 11. August hat sie nie geantwortet; aber wenn es nur deswegen wäre, weil sie meint, es sei schon alles gesagt, dann hätte sie das hier wohl mitgeteilt. Daß sie an irgendeinem neuen Projekt arbeitet, glaube ich auch nicht.

    Jetzt schau‘ ich mal, ob WordPress diesen Kommentar verschluckt, nachdem ich hier schon länger nicht mehr kommentiert habe; abgesendet habe ich ihn am Freitag, dem 6. September um 19:16 Uhr.

    Liken

  22. Mein vorheriger Kommentar ist tatsächlich sofort erschienen.

    Das nutze ich jetzt also, um mehrere Musivideo-Versionen des Liedes „Txoria txori“ („Der Vogel ist ein Vogel“) des baskischen Liedermachers Mikel Laboa zu posten, in dem um Freiheit geht und darum, jemanden so sein zu lassen, wie er ist. Dieses Lied assoziiere ich schon seit Jahren (wegen eines damaligen Anlasses) ein wenig mit Nuada.

    Hier ist der Text von „Txoria txori“:

    Hegoak ebaki banizkio
    nerea izango zen,
    ez zuen aldegingo.
    Hegoak ebaki banizkio
    nerea izango zen,
    ez zuen aldegingo.

    Bainan, honela
    ez zen gehiago txoria izango
    Bainan, honela
    ez zen gehiago txoria izango
    eta nik…
    txoria nuen maite
    eta nik…
    txoria nuen maite.

    Auf Deutsch lautet es ungefähr so (das grammatikalische Geschlecht ist unklar; ich verwende „sie“, wie in manchen englischen Übersetzungen, die ich im Netz gefunden habe):

    Wenn ich ihr die Flügel gestutzt hätte
    Wäre sie mein gewesen
    Sie wäre nicht fortgeflogen.
    Wenn ich ihr die Flügel gestutzt hätte
    Wäre sie mein gewesen
    Sie wäre nicht fortgeflogen.

    Aber so
    Wäre sie kein Vogel mehr gewesen;
    Doch ich
    Liebte den Vogel.

    Hier ist das Video mit der Originalversion von Mikel Laboa (mit spanischen Untertiteln):

    Hier eine Duettversion von Maite Itoiz and John Kelly, mit Bildern aus dem Baskenland und eingeblendetem Text auf Baskisch und Englisch:

    Hier eine Orchester- und Chorversion:

    Und hier die Version von Joan Baez aus ihrer Live-CD „Diamonds & Rust in the Bullring“, durch die ich dieses Lied überhaupt kennengelernt habe:

    Liken

  23. Erstmal dank an alle welche sich khier kurz zu Wort melden 🙂

    @Lucifex
    Vor 3-4 Monaten wurde hier diese Problematik mit den später erscheinden Antworten mit Nuada diskutiert.
    Nuada schaltet nur Antworten, welche aus irgendwelchen Gründen im Spamordner landen, sowie neue Emailadressen händisch frei.
    Manche Antworten erscheinen erst einige Minuten später, daran tut allerdings Nuada nicht, sie ging / geht auch von einem WordPress Fehler aus.
    Müsste man einige Monate zurückscrollen, dann kann man das nachlesen.
    Wie vor einigen Tagen @Erna schrieb, versuchte sie sich mit neuer Emailadresse hier anzumelden, funktioniert nicht, da sie nicht freigeschaltet wird.

    Und das sie so einfach nichtsagens im Nirvana verschwindet traue ich ihr nicht zu. Am 6.Juli schrieb sie hier das letzte Mal…das sie zeitlich stark eingebunden wäre da freiberuflich tätig.

    Auszug letzter Beitrag von Nuada:

    „Nuada
    6. Juli 2019 um 8:16
    …Da ich freiberuflich arbeite, ist das Pensum sehr unregelmäßig verteilt, manchmal gar nichts und manchmal voll auslastend. Ich komme heute sicher nicht zum Arbeiten am Blog und morgen nur vielleicht.“

    Nee, da ist was anderes… sonst wäre mit Sicherheit zumindest ein kurzes Hallo, alles gut, keine Zeit, keine Lust o.ä. gekommen…

    Deine Emails beantwort sie ja auch nicht…

    Wie ich bereits schrieb, Mutmaßungen, Spekulationen sind blöd. Hoffen wir, dass sie so plötzlich wieder auftaucht, wie sie abgetaucht ist…
    Derweil können wir uns ja in den vielen anderen Themen und hier in der Gesprächsrunde weiter austauschen.
    Wäre es schde, wenn dieser Blog einschläft und zu einer Geisterstadt wird, halten wir ihn am Leben, solange Nuada wieder auftaucht oder auch nicht, es ist bestimmt ganz in ihrem Sinn 🙂

    Liken

  24. Lucifex, Du Vogel! Zum Glück kann man Deine Flügel nicht stutzen!

    Hab mich im vergangenen Jahr gerade an Gesang in estnischer Sprache gewöhnt. Durch Deinen Beitrag in der Taverne kam ich auf das Laulupidu, das estnische Sängerfestival, und je mehr ich davon höre, desto besser gefällt’s mir. Na, ok, an Baskisch gewöhn ich mich auch noch, jedenfalls, was ich gerade gehört habe, gefällt! Vor allem die Chor-Version.

    Lucifex kredenzt erlesene Musik in lokaler Mundart? Danke für die Inspiration! 👍😊

    Liken

  25. So, ich habe jetzt das beim Bundesanzeiger-Verlag bestellte Wahlgesetz für die Wahl zum zweiten deutschen Bundestag erhalten (BGBL I, S. 470). Die Verabschiedung dieses Wahlgesetzes fand statt am 8. Juli 1953 und wurde veröffentlicht am 10. Juli 1953.

    Der entscheidende Artikel zum Wahlrecht lautet…

    § 1

    Wahlrecht

    (1) Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne
    des Artikels 116 Abs 1 des Grundgesetzes, die am
    Wahltage
    1. das einundzwanzigste Lebensjahr vollende
    haben und
    2. seit mindestens drei Monaten ihren Wohn-
    sitz oder, wenn sie keinen Wohnsitz haben,
    ihren dauernden Aufenthalt im Geltungs-
    bereich des Grundgesetzes haben.

    Hier …

    https://www.landtag-bw.de/files/lives/sites/LTBW/files/dokumente/WP16/Drucksachen/1000/16_1883_D.pdf

    findet sich unter Punkt 3 der Antworten folgende Antwort…

    3. Welche Dokumente erfüllen ersatzhalber den gleichen Zwecke?

    Zu 3.:

    Der Staatsangehörigkeitsausweis ist das einzige Dokument, mit dem das Bestehen
    der deutschen Staatsangehörigkeit in allen Angelenheiten, für die es rechtserheblich
    ist, verbindlich festgestellt wird (§ 30 StAG)

    Der deutsche Reisepaß und Personalausweis sind kein Nachweis für die deutsche
    Staatsangehörigkeit, sie begründen nur eine Vermutung, daß der Inhaber die
    deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

    Das Personalausweisgesetz, das den Personalausweis als verbindliches Ausweisdokument einführte, trat zum Jahresbeginn 1951 in Kraft. Also müssen zum Zeitpunkt der Einladung zur Teilnahme an der Wahl zum zweiten deutschen Bundestag bereits alle Eingeladenen über einen Personalausweis verfügt haben.

    Um die im Wahlgesetz zum zweiten deutschen Bundestag aufgestellte Bedingung für die Wahlberechtigung, den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit nach GG 116/1, erfüllen zu können, hätten sie zu diesem Zeitpunkt aber zusätzlich im Besitz eines Staatsangehörigkeitsausweises (der zu dieser Zeit, was ich auch erst später erfahren habe (durch eine Antwort aus dem Innenministerium) auch noch auf 10 Jahre befristet war) sein müssen, um die Bedinung für die Berechtigung zur Wahlteilnahme – den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit nämlich – erfüllen zu können.

    Da das, bis auf Ausnahmen wohl, durchgehend nicht der Fall gewesen ist, ist die Wahl zum zweiten deutschen Bundestag unrechtmäßig gewesen. Da somit natürlich auch der gewählte Bundestag unrechtmäßig war, konnte dieser in der Folge auch kein rechtmäßiges Wahlgesetz für die Wahl des dritten deutschen Bundestages mehr erlassen … usw. usw. usw. …

    Das bedeutet: Alle Gesetze, Verordnung etc., die vom zweiten deutschen Bundestag – oder einem später gewählten Bundestag – beschlossen worden sind … sind unrechtmäßig! Und alle völkerrechtlichen oder sonstigen Verträge, denen ein Bundestag ab dem zweiten deutschen Bundestag zugestimmt hat … sind unrechtmäßig.

    Rechtlich gesehen, ist weder die BRD noch die NGO Germany (Eintrag bei der UNO) z.B. Mitglied der NATO … oder der EU … oder der UNO … oder …

    Praktischer Nutzwert für jeden, der es nutzen möchte: Wer beispielsweise Einkommensteuer zahlen muß, sollte mit seinem Finanzamt ein Gespräch führen … betreffend die Rechtmäßigkeit der aktuellen Novelle des Einkommenssteuergesetzes. Ach ja, bisher bezahlte Einkommenssteuer sollte aufgrund der Unrechtmäßigkeit sämtlicher Einkommenssteuernovellierungen in der BRD natürlich zurückgefordert werden.

    Da die das wohl kaum freiwillig machen werden, müßte halt schon jemand den Mut haben die Sache vor dem Finanzgericht durchzufechten. Obwohl das natürlich im Grunde genauso illusorisch ist, denn das Richtergesetz (genauen Zeitpunkt weiß ich grad nicht, lag aber meines Wissens nach der Einführung des Bundeswahlgesetzes (1956), da schon die Gemeinde Neuhaus (zur Zeit vom Netz) auf die Ungültigkeit dieses Gesetzes hingewiesen hatte, weil das BVerfG. in seinem entsprechenden Urteil auf die Ungültigkeit aller Wahlen, die nach den Vorgaben des Vorgaben des Bundeswahlgesetzes stattgefunden haben, hingewiesen hatte.

    Ansonsten: Wenn ihr wegen irgendeines Bundesgesetzes, das ab dem zweiten deutschen Bundestag geschaffen wurde, zu irgendwelchen Zahlungen oder Handlungen aufgefordert werdet … könnte ich euch argumentativ auf die Unrechtmäßigkeit des jeweiligen Gesetzes wegen – siehe oben – … berufen! Schönes Wochenende!!

    Liken

  26. Zu Nuada.

    Sie hatte so um ca. 2007 bis 2009 auch einen eigenen Blog, zu dieser Zeit hatte sie auch viel auf PI Kommentiert. Wen ich mich recht erinnere wurde von ihr sogar mal ein Fjordman-Aufsatz als Gastbeitrag zu dieser Zeit bei PI eingestellt. Zu der Zeit war Stefan Herre noch Admin von PI.

    Und dann auf einmal war sie weg, und an ihrem Blog stellte sich eine ähnliche Situation ein wie jetzt hier. Der alte Blog wurde dann irgend wann abgeschaltet. Später so um ca. 2010 kann sie wieder. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe nannte sie auch den Grund für ihr damaliges Wegbleiben. Um es mal sehr allgemein zu halt und bildlich auszudrücken, schlug ihr eine gewisse Erkenntnis auf den Margen. Vielleicht ist es ja jetzt auch wieder so.

    Liken

  27. Ach ja … weiß irgendwer, ob es einen html-Befehl für die Funktion ‚Unterstreichen‘ gibt? Und … wie der gegebenenfalls aussieht? Habe es mit versucht … hat aber nicht funktioniert… 😥

    Liken

  28. Dass Nuada den Blog einfach kommentarlos sich selbst überlassen haben soll, halte ich für unwahrscheinlich. Sie hatte diese Seite gerade erst mit viel Liebe aufgebaut, und ich meine auch eine gewisse Zuversicht aus ihren Beiträgen herausgelesen zu haben. Unter normalen Umständen hätte sie sicher eine kurze Mitteilung geschrieben, wie „Ich komme aus beruflichen/privaten/gesundheitlichen Gründen in nächster Zeit nicht dazu, hier zu schreiben. Macht solange alleine weiter und benehmt Euch anständig.“

    Waffenschmied 6. September 2019 um 18:37

    im Knast oder „wech“ bleiben die aber aus.

    Knast war auch eine der Optionen, die mir als plausible Erklärung in den Sinn kam (und das ist nicht mal die Schlimmste). In diesem Falle — man mag mich für paranoid halten, aber als alter Verschwörungstheoretiker komme ich nicht umhin, darauf hinzuweisen — wäre es aber auch denkbar, dass sich der Verfassungsschutz der Administratorenrechte für diesen Blog bemächtigt hat. Man sollte diese Möglichkeit zumindest im Hinterkopf behalten, wenn man hier schreibt.

    Liken

  29. gut, interessiert mich jetzt auch…

    fett mit html
    [b]fett mit ubb[/b]
    unterstrichen mit html
    [u]unterstrichen mit ubb[/u]

    usw mit i , entweder spitze Klammer einleitend, spitze Klammer backslash ausleitend, oder eckige Klammer, bin jetzt mal gespannt…

    Liken

  30. Waffenschmied

    Ja, mit ‚i‘ oder ‚b‘ hat es geklappt (jeweils in Spitzklammer gesetzt) – aber mit ‚u‘ leider nicht. Was ich in deinem Kommentar nicht verstanden habe: Was bedeutet ‚ubb‘?

    Ich versuch es jetzt mal mit deinem nick…

    Waffenschmied – kursiv
    Waffenschmied – fett
    Waffenschmied – unterstrichen

    Liken

  31. Ich wette, kursiv funktioniert. Nur bei u in spitzen Klammern wird der code wirkungslos geschluckt. Ich schätze, weil das Unterstreichen mit html als veraltet gilt (millenials könnten das ja mit’m link verwechseln 🤣), ignoriert moderne wordpress-software das ‚u‘. Auf Webseiten wird das heutzutage mit CSS gemacht..

    ..scheisse, bin ich alt..

    Preußisch Blau: ich teile Deine Paranoia!

    Liken

  32. Crest: ubb ist eine ältere Darstellungsform für Internetforen: ultimate bulletin board, halt mit eckigen statt spitzen Klammern.

    Liken

  33. So, probiere noch was aus (von hier: https://www.heise.de/tipps-tricks/Uebersicht-der-wichtigsten-HTML-Befehle-3908928.html )

    Waffenschmied – durchgestrichen
    Waffenschmied – hochgestellt
    Waffenschmied – tiefgestellt

    Wenn es nicht funktioniert, liegt es wohl daran, daß der Seitenbetreiber die entsprechenden Funktionen irgendwie ausgeschaltet hat, denn es sind gültige HTML-Befehle … – wie übrigens auch ‚u‘ in Spitzklammern für ‚unterschrichen‘.

    Liken

  34. Mein Kommentar, der mit neuer Mailadresse zunächst unterdrückt blieb, war dann weg. Keine Ahnung, was das bedeutet. Nur zur Info.

    Liken

  35. Ich hatte nach meinem letzten Kommentar am Samstag noch einen weiteren Kommentar eingestellt … und der ist definitiv vom Spamordner geschluckt worden. Jedenfalls … ist er nicht erschienen…

    Liken

  36. Guten Abend!

    Crest: mmnews find‘ ich so ein bisserl wie Walter😉 aber die Quelle, auf die sich Mross beruft, ist interessant. sciencefiles.org solltest Du vormerken. Die sitzen in Wales, leben also unter englischer Gesetzgebung und können deshalb allerlei über den BREXIT kundtun, was uns unsere Medien verschweigen bzw. wie sie uns belügen. Schwerpunkte z.Zt. gender, Klima, Brexit.

    Meine Lieblingslektüre während der Arbeit: Danisch, Klonovsky, sciencefiles und… ok, ich geb’s zu, auch die Achse🤔 .

    Am Samstag werd‘ ich eine echte „rechte“ C-Prominenz live sehen, werde mich in eine Landeshauptstadt zu einer Demo begeben, von der Henryk Stöckl live streamt. Nicht um des Demonstrierens willen, sondern um zu sehen, ob das mit den Gegendemonstranten wirklich so arg ist. Wieviel Antifaschreihälse wird’s brauchen, um ’nem 51jährigen Patriot ans Bein zu pissen? Rheumapflaster sind geklebt, ab dafür😎 Wenn’s was zu berichten gibt, melde ich mich.

    Liken

  37. Wieviel Antifaschreihälse wird’s brauchen, um ’nem 51jährigen Patriot ans Bein zu pissen?

    Tja, werter Waffenschmied … früher hieß es doch mal, ab 40 sei man für sein Aussehen selbst verantwortlich. Ähnliches galt wohl auch schon immer für seinen … wie sage ich das jetzt? … gut, sagen wir mal ‚körperlichen Fitneßzustand‘.

    Man braucht das nicht unter die Abteilung Jugendwahn einzuordnen, aber ich bin sicher, man kann HEUTE wirklich bis ins HOHE Alter (und da bist du ja fast noch ein Jungspund…) körperlich fit und leistungsfähig bleiben. Das Wissen ist da … die Nähr- und Nahrungsergänzungsmittel sind da … – alles Dinge, die es SO wohl noch in keiner Zeit vor der unsrigen gegeben hat.

    Ein großes Problem ist auch, daß eigentlich alle körperlichen Beschwerden wirklich letztlich blockierte und damit (in ihrer Eigenschwingungsfrequenz) gesunkene eigene Erfahrungen sind. Die müssen in ihrer Eigenschwingungsfrequenz wieder so weit angehoben werden, daß sie vom empfindenen Ich (das, so mein theoretisches Verständnis) auch eine bestimmte Eigenschwingungsfrequenz hat) sozusagen nacharbeitend empfunden werden können.

    Dadurch geschieht dann: Die Veränderung des Ich im Sinne dieser, vormals gesunkenen, eigenen Erfahrung, d.h. diese Erfahrung ‚verbraucht sich‘, indem sie das Ich in genau der Weise umwandelt, daß es in der Lage bleibt sein Selbst in genau der Weise in der Welt zu repräsentieren/auszutragen … wie dieses eben repräsentiert/ausgetragen werden will.

    Darüberhinaus verschwinden die körperlichen Ausdrucksformen (im Sinne von Krankheit), die durch die in ihrer Eigenschwingungsfrequenz abgesunkene eigene Erfahrung hervorgerufen wurden. Dann brauchst du auch keine Rheumapflaster mehr … 😆

    Was MMnews angeht: Ja, ist natürlich schon sowas wie BILD. Aber gibt auch Perlen dabei. Generell sollte man – übrigens auch bei BILD – gerne mal an so eine kleine esoterische Weisheit denken, wonach Rosen mit Mist gedüngt werden, aber eigentlich nie mit Parfüm. Oder noch etwas anders: Das Licht findet man halt … in der Dunkelheit, und eben gerade NICHT: Im Licht.

    Was aber auch wieder nicht verwechselt werden sollte mit: Die Dunkelheit für das Licht zu halten! Und man soll auch nicht den Mist suchen, sondern die Perle IM Mist. Ich weiß nicht, ob ich mich dabei täusche, aber … ich habe derzeit den Eindruck, daß das Licht (der Wahrheit) sich immer schneller in der Dunkelheit (der Desinformation) breit zu machen beginnt…

    Kleines Beispiel dafür: Ein Video von Janich über den I. WK…

    Da waren zum Zeitpunkt als ich es … nein, hab es noch gar nicht ganz gesehen, nur so eine halbe Stunde etwa … aber jedenfalls waren es da schon über 900 Kommentare! Für ein Video, das am 07.09.2019 veröffentlich wurde!!! UND: Nach Überfliegen der Kommentare ist mir dabei noch kein ‚richtigstellender‘ Kommentar von ‚Freya‘ oder ‚Mike Hammer‘ oder irgendwelchen anderen Auserwählten, die für die ‚Aufrechterhaltung der Wahrheit‘ zuständig sind, aufgefallen. Sind vielleicht doch nicht sooo viele als daß sie, außer PI, sämtliche anderen ‚aufbrechenden Baustellen‘ permanent mit korrigierenden Kommentaren sabotieren könnten.

    Ansonsten: schönes (= lehrreiches) (Demo)Wochenende… 😆 Falls du – incognito – mal mit der Gegenseite ins Gespräch kommen solltest, könntest du ja mal live überprüfen, ob die eigentlich generell so UNFASSBAR dummmm sind, wie sie desöfteren in YT-Videos rüberkommen?!

    Liken

  38. Ach ja … noch vergessen wg. dem Janich-Video. Also falls ‚Luftpost‘ das lesen sollte: NEIN!! Ich habe nicht alle Aussagen von Janich durch eigene Recherche überprüft! (Schande über mich) … aber … ich gehe jetzt einfach mal davon aus, daß Kritiker (= Freya et al…) das nach Entdecken des Videos schon für mich übernehmen werden. Kann ich mich also ruhig faul zurücklehnen und in einem Monat noch mal durch die Kommentare sehen. Bis dahin werden grobe Irrtümer oder Unrichtigkeiten mit Sicherheit von ‚wohlmeinenden Kräften‘ schon beim Wort genannt worden sein…

    Liken

  39. Crest 11. September 2019 um 11:20

    „Ansonsten: schönes (= lehrreiches) (Demo)Wochenende… 😆 Falls du – incognito – mal mit der Gegenseite ins Gespräch kommen solltest, könntest du ja mal live überprüfen, ob die eigentlich generell so UNFASSBAR dummmm sind, wie sie desöfteren in YT-Videos rüberkommen?!“

    Xxxxxxxxxxxxxxxx
    Ohnepreisfrage
    Stell dir oder stellt euch mal folgendes Szenario vor: Eine Antifademo. Ein Teilnehmer trägt ein Schild „Rassismus tötet“. Ein am Rande stehender Passant reagiert face to face spöttisch mit „Mimimi….heul doch“.
    Wie hat der Demonstrant reagiert?

    Liken

  40. ne, Erna, sag mal, wie hat er reagiert? Ich bin mehr der Typ, der fragt: „Warum maskierst du dein Gesicht? Hast’e Akne?“ 😂

    Crest: also Jungspund? Also nee! Rheumapflaster war mehr ’ne scherzhafte Anspielung auf Deine Anspielung, daß ich täglich älter werde, scheisse, aber wahr. Bin aber noch ganz gut beieinander. Wir hatten ein Seminar „Deeskalation und Gewaltprävention“ Habe geäußert, daß es hilft, von Anfang an nicht wie ein nasser Lappen aufzutreten – der Seminarleiter hat „nasser Lappen“ in sein Vokabular aufgenommen, fand er gut als bildhaftes Beispiel, wie man sich zum Opfer macht.

    Gucke gerade bei Pipinews Stürzi live in München…

    ..ach 😐..

    ..sagt, was Ihr wollt, aber eine Engelsgeduld hat er schon..

    Liken

  41. …und eben überreißt Stürzi: er geht mit Dr.Curio hausieren, indem er ein Video einer Bundestagsrede von Dr. Gottfried Curio abspielt. Das ist so, wie wenn ich, um meine innere Ruhe zu belegen, eine Videoreportage vom Dalai Lama vorführe.

    Damit tut er der AfD keinen Gefallen, Dr. Curio keinen Gefallen (ich frag mich sogar, ob der wirklich damit einverstanden wäre, wenn er davon wüßte) und – Stürzi tut sich selbst keinen Gefallen. „Mit fremden Fürzen stinken“? Nee, Stürzi, das kommt nie gut an 😉

    Liken

  42. Waffenschmied

    Crest: also Jungspund? Also nee! Rheumapflaster war mehr ’ne scherzhafte Anspielung auf Deine Anspielung, daß ich täglich älter werde, scheisse, aber wahr. Bin aber noch ganz gut beieinander.

    War mir schon klar. War auch meinerseits nur eine scherzhafte Anspielung auf deine scherzhafte Anspielung. Nichtsdestotrotz: Viel Erfolg (wenn man das so sagen darf) bei deiner Demoteilnahme … und … mögest du diejenigen, die hier (noch) lesen (dürfen/können) an deinen diesbezüglichen Erkenntnissen teilhaben lassen.

    Something completely different: Bei meiner täglichen ‚Medienschau‘ orientier ich mich auch so ein bischen ‚am Walter‘ (ihr-wißt-schon-wer). Das heißt, ich klicke ganz gerne mal Links an, die er so bringt … oder Links aus dem Kopp-Report, der bei ihm verlinkt ist.

    Und da möchte ich mir erlauben, einen Link zu bringen, der mir irgendwie …. nun ja … ‚bezeichnend‘ zu sein schien für die Situation … in diesem … was-auch-immer-es-sein-mag….

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article199924138/Die-Deutsche-Einheit-haette-eine-neue-Verfassung-gebraucht.html

    Der einzige Schutz vor diesen Dschurnalisten und ihren Vorschlägen, ist wohl ihre eigene Unwissenheit: Sie (also die Leute, die heute als ‚Deutsche‘ bezeichnet werden … und sich selber auch so erleben (das ist die größte Groteske … und gleichzeitig wohl das Traurigste, das sich jeder auch nur halbwegs Aufgewachte vorstellen kann)) können keine neue Verfassung schaffen! Weil sie – derzeit zumindest – nicht einmal die Rechtsstellung dazu haben!!

    Wenn ich das Stadium der Verzweiflung nicht schon hinter mir hätte … könnte ich verzweifeln … an den Leuten, die ich hier so täglich beobachten kann. Sie merken nicht, daß sie sich – zur Zeit zumindest – VERLOREN haben (in identitärer Hinsicht). Sie merken nicht, WAS sie eigentlich LEBEN … d.h. für was ihre Lebenskraft jeden Tag verbraucht wird. Sie sind in einer derartigen identitären Vollnarkose … daß man – wie geschrieben – einfach verzweifeln könnte.

    Die einzige Macht (jedenfalls soweit ich es wahrnehmen kann) ist … die Instanz, die wir heute landläufig mit ‚das Unbewußte‘ bezeichnen. Und genau dieses Unbewußte hat dafür gesorgt – so jedenfalls meine derzeitige Wahrnehmung – , daß damals, in der ersten BRD-Legislaturperiode, die Konsequenzen der Einführung eines ‚Personalausweises‘ nicht bedacht/erkannt wurden. Und das, obwohl ich mir nicht vorstellen kann, daß nicht ganze Trauben von jüdischen Anwälten (denn damals galt ja noch Besatzungsrecht) sich zunächst über diese Frage (ja oder nein?) den Kopf zerbrochen haben…

    Aber dennoch: Haben sie die tatsächlichen Konsequenzen, wie es aussieht, tatsächlich NICHT erkannt (und es fällt mir mehr als schwer zu glauben, daß eine Claudia Roth, ein Habeck, eine Göring-Eckart (oder wen man sonst nehmen will aus dieser Gruppe) in Wirklichkeit DAS ALLES wissen … und nur ganz geschickt schauspielern sie wüßten es nicht!

    Und GENAU DIESES Unbewußte, daß dafür gesorgt hat, daß die, die sich für Wissende halten, blind sind (für die tatsächliche rechtliche Situation), müßte, wenn meine bisherige Interpretation richtig sein sollte, eben auch DIE Instanz sein, die Absichten verfolgt … die eine NEUE Gesamtsituation anstrebt, die ganz bestimmt nichts mit der zu tun hat, die die derzeitigen Protagonisten anstreben … und in der WIR wieder auftauchen können (denn derzeit, daran dürfte wohl kein Zweifel bestehen, sind wir … tot! D.h. wir leben zwar (noch) im Internet … aber in der ‚gesellschaftlichen Wirklichkeit‘ sind wir … einfach tot. Einzelne Zuckungen einzelner Protagonisten werte ich diesbezüglich als ‚Ausnahme, die die Regel bestätigt‘ und nicht wirklich als ‚wirkliches Lebenszeichen‘ (einer unabhängigen, lebenskräftigen Gemeinschaft)).

    Noch ein weiterer kleiner Link aus meiner ritualisierten, täglichen Medienschau…

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2019/wissenschaftler-wollen-rassebegriff-aus-forschung-streichen/

    Wenn ich mir so überlege … was in knapp 50 Jahren geschehen ist … und was ich damit erleben durfte; welche absolut singuläre Änderung der geschichtlichen Entwicklungsrichtung ich sehen durfte … – in NUR einem halben Jahrhundert eine Welt, die – bezüglich der vorher geltenden Grundwerte – Jahrzehntausende gültig war (beispielsweise was eben die Wahrnehmung von Rassen angeht) KOMPLETT auf den Kopf gestellt!!!
    Das … erlebt man wohl nicht alle Tage … 😥 😆

    Gut, das ist jetzt nur ein weiterer Punkt der Agenda, der letztlich scheitern muß und wird. Aber er kann einfach die … ABERWITZIGE KAPAZITÄT der Änderungen, selbst für jemanden, der diesen ganzen Irrsinn nun schon seit Jahrzehnten vollkommen ohnmächtig erleidet, noch mal in einer Weise auf den Punkt bringen, die einfach nur … angemessen erscheint…

    Liken

  43. Also
    Der Demonstrant sollte irgendwie traurig reagieren, finde ich. Oder wütend.
    Schließlich zeigt man ihm ja, dass man seine Aussage lächerlich findet. Das sollte doch Bestürzung auslösen.
    Aber dieser übrigens absolut unmaskierte leicht verlodderte Typ hat gegrinst.
    Nicht gelächelt, was schon befremdlich genug gewesen wäre. Oder aus Unsicherheit heraus. Aber nein kackfrech gegrinst hat der.
    Scheiße. Ertappt. So hat der gegrinst. Das war die spontane Reaktion.
    Und als er sich wieder gefangen hatte, wurde er böse und sagte: Halt die Fresse.
    Spätestens seit dem Moment bin ich sicher, die wissen, dass sie Teil einer Inszenierung sind.

    Liken

  44. Ist gerade Bundestagsdebatte bei phoenix. Das ist interessant. Die leben in einer völlig anderen Welt, so scheint es.

    Da möchte gerade eine Grüne Manuela Rottmann mehr Widerstand gegen Bürger, die sich immer mehr vom Rechtsstaat verabschieden.

    Ist es nicht eher so, dass sich Bürger von der BRD „abwenden“ ( die meisten wohl nur in dem Sinne, dass sie die Situation überhaupt mal hinterfragen) weil sie eben keinen Rechtsstaat in der BRD mehr erkennen und sozusagen dagegen Widerstand leisten?

    Liken

  45. @Crest
    Vor 2 einem Monat postete ich hier folgendes, vielleicht hast Du es übersehen, bzw. ging unter:

    Autodidakt
    9. August 2019 um 20:01

    Da ist ein Tondokument der AfD aufgetaucht, geht um den Sturz Meuthens.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/weil-der-meuthen-nicht-von-alleine-gehen-wird-geheime-tonaufnahme-aufgetaucht-afd-politiker-plante-mit-parteifreunden-meuthen-sturz_id_11015593.html

    Mir egal…Wenn da nicht folgende Passage enthalten wäre:

    „Pazderski ist aber der Mann, der uns die Legitimation auch der Amerikaner gibt. Einem Pazderski würden sie wahrscheinlich ein Stück weit vertrauen“. „

    Autodidakt
    9. August 2019 um 20:23

    Hätte direkt den ganzen Absatz nehmen sollen:

    „Weiter soll Spaniel bei dem Treffen gesagt haben: „Pazderski ist kein Mann, um Deutschland in die Freiheit zu führen. Muss er auch nicht. Pazderski ist aber der Mann, der uns die Legitimation auch der Amerikaner gibt. Einem Pazderski würden sie wahrscheinlich ein Stück weit vertrauen“. Meuthen werde „nicht von alleine gehen“, so dass der leichter zu kontrollierende Pazderski die bessere Lösung an der Parteispitze sei.“

    Vor einiger Zeit fragte ich mich ja u.a. hier und auch bei Pi, ob die AfD seit dem Einzug in den Bundestag etwas weiss, wovon sie vorher nichts wusste ( nicht wissen durfte ) und das gemeine Volk halt auch nichts davon wissen darf. Vielleicht würde es wirklich alle verunsichern…

    Weil, seit dem Einzug in den Bundestag sind die von der AfD „lammfromm“ geworden…
    2 Jahre sind sie nun drin, haben sie was bewegendes erreicht? NEIN! Nur laber laber, Rharbarber.
    Was ist mit Gaulands groß angekündigtem Halali „Wir werden sie jagen“? Wo sind die ganzen Aufeckungen, angekündigten Untersuchunsausschüsse…und und und…Nüscht, garnüscht ist seitdem passiert.
    Manchmal ein paar Pauken und Trompeten.
    Irgednwie eine Totalumkehr vorher / nacher.
    Und genau das gab / gibt mir zu denken. Die wissen was! Was sehr gravierendes! Sonst wäre damit schon längst jemand an die Öffentlichkeit gegangen, bzw, die AfD hätte einen Negeraufstand veranstaltet.
    Irgendwie wohl derweil doch ein inszeniertes ( schnell angepasstes ) Schauspiel, wofür ALLE Beteiligten ihre guten Gründe haben werden…

    Nundenn, ich halte derweil weiter den Maaßen im Auge…vielleicht „stolpert“ der mal oder tickt völlig aus…

    Liken

  46. Auto

    Ich hab deinen Kommentar schon gelesen … damals. Aber das Thema interessiert mich einfach nicht so. Ich hoffe, ich konnte klar machen (in meinen bisherigen Kommentaren), daß meine Einstellung der AfD gegenüber die ist: Sie ist notwendig, um das gegenwärtig existierende System (in Zukunft) stabilisieren zu können.

    Und DAS ist (wieder: in meinem Verständnis) notwendig, um von der Ebene, die durch das gegenwärtige System definiert wird hoffentlich KONTROLLIERT und BEWUSST auf die darunter liegende Ebene der Bundesstaaten des Staatenvereins ‚Deutsches Reich‘ wechseln zu können … über den Weg der Gemeindereaktivierung und Geschäftsfähigmachung.

    Von daher interessiert mich das Geschehen um die AfD herum zwar schon noch … aber es ist zumindest für mich letztlich doch mittlerweile ein Randproblem. Davon abgesehen war mir nicht bewußt, daß sich dein Kommentar an mich gerichtet hatte – sry…

    Liken

  47. Die wissen was! Was sehr gravierendes!

    Die haben ja auch mal, angeregt durch diese kleine Anfrage der GRÜNEN bezüglich ‚Staatsangehörigkeitsausweis‘. selber so eine Anfrage an die Bundesregierung gerichtet, von der sie dann den üblichen Bla zurückbekamen (Im Allgemeinen reicht der Personalausweis … blablabla…).

    DANACH … habe ich dann nix mehr zu dem Thema gehört! Was mir – schon damals übrigens – komisch vorkam. Ich meine, ich kann doch nicht ernstlich glauben, daß iCH der einzigste bin, der zu den Schlüssen kommt zu denen ich gekommen bin!

    Und wenn das so ist, dann müssen die eigentlich nur in der Lage gewesen sein 1 und 1 zusammenzuzählen … um sodann zu erkennen: Oh! Wir haben seit der Wahl zum 2. Deutschen Bundestag KEIN rechtmäßig gewähltes Parlament mehr. Und wir können an dieser Situation auch absolut nichts mehr ändern, denn ein unrechtmäiges Parlament (weil eben unrechtmäßig gewählt) kann natürlich keine rechtmäßigen Rechtsgrundlagen für die Neuwahl des nächsten Parlamentes mehr verabschieden.

    Und damit ist, wie ich oben schon schrieb, ALLES an Gesetzen, Verordnungen, Verträgen, was diese Parlamente ab dem 2. Bundestag so produziert haben: Nichtig!!

    Und das Beste: Sie können sich aus eigener Kraft aus dieser Lage NICHT mehr befreien! Denn sie können wie schon geschrieben ja kein rechtmäßiges Parlament mehr hervorbringen. Damit ist alles was ihnen noch bleibt: Weitermachen als ob nichts wäre … und hoffen, daß es möglichst keiner sich irgendwie organisieren könnenden Gruppe auffällt. Vielleicht ist es DAS was ‚die‘ an Gravierendem wissen – wie du vermutest.

    DA könnte ich schon verstehen, daß die sozusagen ‚mitspielen’… – iCH würde auch nicht derjenige sein wollen, der den fröhlichen Konsumenten der Konsumgemeinschaft ‚Doisselaahn‘ verkündet: April, April … woran auch immer ihr euch in den letzten 6 Jahrzehnten an Gesetzen gewöhnt habt … könnt ihr euch allesamt ans Bein streichen! Denn: Der tatsächliche Rechtsstand nach BRD-Recht ist der Rechtsstand am Tag vor der Wahl zum 2. Deutschen Bundestag.

    Was beispielsweise schon mal bedeuten würde, daß der Spahn oder der fette Altmaier als bekennende und praktizierende Hinterlader vom Fleck weg eingeknastet werden könnten/müßten, da der § 175 nach wie vor in Kraft ist! Von allen anderen Konsequenzen will ich gar nicht reden… Ü-ü-ü-berraschung!! 😆 😆 😆

    Jetzt mal äährlisch: Würdest DU für solch frohe Botschaften verantwortlich sein wollen??

    Liken

  48. Mir ging es nicht um die AfD sondern um dieses aufgezeichnete Gespräch:

    „Weiter soll Spaniel bei dem Treffen gesagt haben: „Pazderski ist kein Mann, um Deutschland in die Freiheit zu führen. Muss er auch nicht. Pazderski ist aber der Mann, der uns die Legitimation auch der Amerikanergibt. Einem Pazderski würden sie wahrscheinlich ein Stück weit vertrauen“. Meuthen werde „nicht von alleine gehen“, so dass der leichter zu kontrollierende Pazderski die bessere Lösung an der Parteispitze sei.“

    Liken

  49. Und die Briten sagten mal ganz kurz und simpel, als die BRD die Überflugrechte von Berlin selbst bestimmen wollte:
    „Ihr seid nicht souverän“

    „„Erst als 1987 die Frage aufkam, wer den Einflug jener sowjetischen Maschinen erlauben sollte, mit denen Moskau die Einhaltung eines Abrüstungsabkommens mit den USA kontrollieren wollte, reklamierte Bonn die Zuständigkeit für sich“, schreibt der „Spiegel“.

    Die Antwort der Briten fiel demnach kurz aus, ließ aber keine weiteren Fragen offen:

    „You are not sovereign.“ ( Sie sind nicht souverän.)“

    https://www.geolitico.de/2018/11/12/briten-deutschland-ist-nicht-souveraen/

    Der Geolitico Artikel ist von Ende 2018 und dieser bezieht widerum auf:
    Der Spiegel, Nr. 46/10.11.2018, S. 14, „Westdeutschland nicht souverän“

    Jetzt ist das ja vor dem 2+4 Vetrag.

    Jetzt ganz aktuell wird vermeldet, dass es nach der Wende eine neue Verfassung hätte geben müssen.

    Die Einheit hätte eine neue deutsche Verfassung gebraucht
    Stand: 11.09.2019

    klitzekleiner Auszug:
    „Denn das Provisorium von 1949 ist, wie es in der Präambel stand, ohne Beteiligung jener Deutschen zustande gekommen, „denen mitzuwirken versagt war“. Dieser Mangel konnte auch nicht durch den Staatsvertrag behoben werden, der den Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes geregelt hat. Alles sollte sehr schnell gehen. „Deutschland eilig Vaterland“ war die Devise.“

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article199924138/Die-Deutsche-Einheit-haette-eine-neue-Verfassung-gebraucht.html

    Und nochmal kurz auf die AfD, warum sagen die nicht mal ganz klipp und klar einem großen Anteil ihrer Wählerschaft:
    „Deutschland / die BRD ist in gänze souverän. Streicht dieses „verschwöreiche Hirngespinst“ endlich aus dem Kopf, hakt die Theorie ab.“
    Taten / tun sie nicht, wie es vorher auch kein anderer tat oder auch tun wird. Oder vielleicht doch, so eines Tages, ganz plötlich aus dem Nirvana raus¿

    Liken

  50. „Oder vielleicht doch, so eines Tages, ganz plötzlich aus dem Nirvana raus¿“

    Damit meine ich, dass jemand das Gegenteil verkündet.
    „Wir sind nicht souverän und genau deswegen läuft dieser janzen Driss eben so ab, wie er abläuft. „Das ist dann halt so“. Weicht man ab, begehrt man auf, hat die ganze BRD mit schwersten Konsequenzen zu rechnen“.
    Sprich letztendlich wird das Deutsche Volk beschützt ( vor sich selbst? )…bloß keiner merkts. Ich halte es sogar für möglich, dass selbst „Mutti“ vom Ende her denkend entsprechend handelt…und eines Tages gar als „Heilige“ „Befreierin der Deutschen“ veehrt wird.
    Diese OPTION habe ich auch in meinem Hinterstübchen…

    Letztendlich wird alles ganz simpel sein, kennt man den Grund für ihr tun fügt sich dieses 1 Mio Teile Puzzle wie von selbst zusammen…

    Liken

  51. „Jetzt mal äährlisch: Würdest DU für solch frohe Botschaften verantwortlich sein wollen??“

    Verantwortlich nicht, würde dies allerdings gerne öffentlichkeitswirksam verkünden.

    Bekanntmachung:
    „§ 175 ist nach wie vor gültig und wird AB SOFORT an allen der Öffentlichkeit zugänglichen Örtlichkeiten konsequent umgesetzt.
    Jeglicher Widerstand wird entsprechend protokolliert und geahndet.“

    Am liebsten für mich lokal auf dem Cölner Rudolfplatz. Weihnachtsmarktzeit.
    Alternativ im Sommer auf dem Cölner Heumarkt, anbieten würde sich da das erste Juli Wochenende 2020.

    So, und wenn man schon einmal dabei ist.
    Alle Verstöße gegenüber der BTM Gesetze* von Vetreibern und auch Konsumenten werden ab sofort für Vertreiber und auch Konsumenten geahndet. Widerdstandshandlungen werden entsprechend protokolliert und zur Last gelegt.
    Für Konsumenten empfiehlt sich die Zuführung zu geregelter leichter Arbeit.
    Importeure / Vertreiber werden auch einer geregelten entsprechenden Arbeit zugeführt.

    *Jetzt weiss ich nicht, wie sowas in der Verfassung steht. gut möglich, dass sich das mit dem dann umgesetzten § 175 widerspricht. Obwohl die konsequente Umsetzung der BTM Gesetze für mich Priorität hätte…

    Liken

  52. Weicht man ab, begehrt man auf, hat die ganze BRD mit schwersten Konsequenzen zu rechnen“.

    Das denke ich nicht, d.h. ich denke nicht, daß irgendjemand mit ’schwersten Konsequenzen‘ zu rechnen haben würde, wenn man in der richtigen Weise abweichen würde. Und nach der Gemeinde Neuhaus (die derzeit leider vom Netz ist – das Letzte, das ich da lesen konnte, war, daß sie einen neuen Seitenbetreiber suchen … hat da anscheinend Schwierigkeiten gegeben – was mich nicht wundern würde…) haben es uns die Alliierten mit dem 2 + 4-Vertrag freigestellt, ob wir weiterhin im Handelsrecht organisiert sein wollen – das ist also das jetzige ‚Germany NGO‘ – oder ob wir uns wieder im Staatsrecht organisieren wollen.

    Ansonsten hätten die ja den Weg der Gemeindereaktivierung gar nicht gehen können. Und in einer Gemeinde, als kleinste Ebene/Zelle von der aus der tatsächliche Staat wieder aufgebaut werden kann/muß, die nicht nur rechtlich reaktiviert, sondern eben auch wieder zur Geschäftsfähigkeit gebracht worden ist, gelten die ganzen Bestimmungen der EU und (früher) der BRD, jetzt ‚Germany NGO‘ ohnehin nicht – einmal ganz abgesehen davon, daß der effektive Rechtsstand in ‚Germany NGO‘ derjenige vom letzten Tag vor der Wahl zum 2. Deutschen Bundestag ist.

    In einem wesentlichen Punkt scheint sich mir die Gemeinde-Neuhaus aber geirrt zu haben: Die haben aus der Tatsache, daß kein Friedensvertrag zum 1. Weltkrieg besteht und der Antwort aus dem Innenministerium, daß der Überleitungsvertrag nach wie vor in Kraft sei, geschlossen, daß ‚die Besetzung des II. Weltkrieges beendet sei, die Besetzung des I. Weltkrieges aber noch nicht.‘

    Und das ist, denke ich, falsch, denn mir ist nicht bekannt, daß das Deutsche Reich im Versailler Vertrag besetzt worden sei. Auch nicht die Weimarer Republik – deshalb haben die ja zähneknirschend den Bestimmungen zugestimmt, um eben eine Besetzung zu vermeiden. Man müßte sich da natürlich noch mal direkt beim Innenministerium erkundigen.

    Jedenfalls: Soweit ich es derzeit zu verstehen glaube, könnten wir nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch die Bundesstaaten wieder reorganisieren. Und wenn es erst mal nur einer wäre – beispielsweise Preußen – , dann könnte dieser Bundesstaat, weil es ja (noch) keine anderen reorganisierten Bundesstaaten gibt, seine eigene Außenpolitik sowie überhaupt Politik machen – auf der Grundlage des tatsächlich rechtmäßigen deutschen Rechts bis 1918 und natürlich unabhängig von der ‚Germany NGO‘. Das sollte auch mal realisiert werden: Die BRD ist 1990 von Genscher bei der UNO abgemeldet worden! Die gibts also gar nicht mehr … auch wenn mutmaßlich fast alle das immer noch glauben.

    Dass dieser Überleitungsvertrag nach wie vor in Kraft ist, würde ich jetzt mal unter die HLKO-Bestimmung „Kriegslisten sind erlaubt“ als eben dies, eine Kriegslist, einordnen. Das ist ja ohnehin alles nur ein Psychospiel mit der Technik des Schweigens/vorenthaltener Informationen, wo du dir deinen tatsächlich gangbaren Weg letztlich eh alleine suchen mußt. Die lassen das Ding einfach weiterlaufen – so lange bis jemand kommt und – mit der richtigen Rechtsposition! – reklamiert, daß er was anderes will!!

    Und daß die Verbrecher, die hier & heute die Nomenklatura bilden und keinerlei Werte mehr haben, außer ihrem privaten Vorteil und vielleicht noch den Gehorsam gegenüber ihrer Loge, aus der etablierten Spur aussteigen wollen sollten … – wieso sollten sie das wollen? Erstens fehlen ihnen die Werte, die sie sozusagen von innen her ‚zwingen‘ könnten es zu wollen … und zweitens hätten sie dann ja, im Vergleich zur jetzigen Situation, persönlich nur Nachteile. Also … sollte klar sein für welchen Weg die sich entscheiden…

    Liken

  53. An Crest
    Du schriebst:

    „…..daß meine Einstellung der AfD gegenüber die ist: Sie ist notwendig, um das gegenwärtig existierende System (in Zukunft) stabilisieren zu können.

    Und DAS ist (wieder: in meinem Verständnis) notwendig, um von der Ebene, die durch das gegenwärtige System definiert wird hoffentlich KONTROLLIERT und BEWUSST auf die darunter liegende Ebene der Bundesstaaten des Staatenvereins ‚Deutsches Reich‘ wechseln zu können … über den Weg der Gemeindereaktivierung und Geschäftsfähigmachung.“

    ————-

    Dieses Thema, Souveränität, System, welche Rolle hat afd, usw, interessiert mich gerade sehr.
    Deshalb muss ich hier um Präzisierung bitten, weil das für mein Verständnis verwirrend ist, was du schriebst.
    Also
    Du sagst, dass afd nötig ist, um das jetzige unsouveräne BRD System zukünftig aufrechtzuerhalten?
    Und
    Das widerum ist nötig, um von der Ebene ….die durch das gegenwärtige …

    Nee, ich kann das nicht verstehen. 🙂

    Nochmal

    Also da steht eigentlich, dass das jetzige BRD System einst per Gemeindereaktivierung die Souveränität herstellen will und dafür ist die afd zwecks momentaner Stabilisierung für den Weg dahin vonnöten …????

    Das kann nicht sein.
    (obwohl ich solche Gedanken tatsächlich ganz hinten im Hinterkopf manchmal aufblitzen sehe…aber ungreifbar)
    a ) Hast du dich also vertüddelt?
    b) Hab ich was falsch verstanden, ich bin ja noch kein Experte auf dem Gebiert?
    c ) Kann das doch sein?

    Liken

  54. Also da steht eigentlich, dass das jetzige BRD System einst per Gemeindereaktivierung die Souveränität herstellen will und dafür ist die afd zwecks momentaner Stabilisierung für den Weg dahin vonnöten …????

    Nein, nein … ‚Germany NGO‘ will mit Sicherheit nicht zurück in die hoheitliche und souveräne Staatlichkeit. Und deshalb wird von deren Seite bzw. von deren Repräsentanten (und dazu zählt derzeit praktisch die gesamte deutsche Bevölkerung, weil die sich identitär komplett verloren haben) mit Sicherheit nichts in Richtung ‚Gemeindereaktivierung bzw. Staatsneuaufbau durch Gemeindereaktivierung‘ unternommen werden.

    Versuch es mal wie ein unbeteiligter Beobachter zu sehen: Es gibt eine Ebene, die definiert wird durch ‚Germany NGO‘. Auf dieser Ebene findet das gesamte Leben statt, das ‚wir‘ (also ich natürlich nicht … und auch nicht das Kommentariat auf dieser Seite, aber eben praktisch die gesamte identitär entführte deutsche Bevölkerung) heute mit dem Begriff ‚Deutschland‘ bezeichnen.

    Und es gibt eine weitere Ebene unterhalb dieser Ebene, die sozusagen die ‚rechtliche Landschaft‘ enthält, die durch die tatsächliche deutsche Erfahrung gebildet worden ist, und die mit dem Ende der Kampfhandlungen des 1. Weltkrieges (Waffenstillstand) durch die Zwangsdemissionierung des Kaisers wie in einem Standbild eingefroren worden ist.

    Und diese rechtliche Struktur (die ja eben nicht einfach nur irgendetwas ‚Abstraktes‘ ist, sondern die rechtlicher Ausdruck bzw. Abbild von zuvor tatsächlich kollektiv empfundenen Erfahrungen ist (und genau diese kollektive Erfahrung ist das, daß man ‚die Deutsche‘ nennen könnte) wird durch die Selbstmandatierung der Weimarer Republik (denn die ist ja einfach durch Ausrufung von Philipp Scheidemann bzw. durch die Parteien des Reichstages ins Leben gerufen worden.

    An dieser Stelle hätte aber das Volk entscheiden müssen wie es weitergehen soll, weil das Volk der eigentliche Souverän ist und nicht irgendwelche Parteien. Daß das damals aus vielerlei Gründen praktisch nicht möglich war, ändert nichts daran, daß es in rechtlicher Hinsicht so ist wie es ist – und genau DAS ist die Möglichkeit, die wir Heutigen haben, um uns befreien zu können…).

    Denn wir Heutigen befinden uns ja derzeit – aus Unwissenheit (denn wir werden von den Nutznießern des Systems natürlich nicht über die tatsächliche Situation aufgeklärt) – in dem Rechtskreis, der, wie schon geschrieben, durch ‚Germany NGO‘ definiert wird. ‚Wir‘, d.h. jeder Einzelne, der das will, kann sich aus diesem Rechtskreis verabschieden … und wieder in den Rechtskreis eintreten, der 1918 sozusagen ‚eingefroren‘ und dann nacheinander von neuen Rechtskreisen überlagert worden ist: Der Weimarer Republik, dem Dritten Reich, der BRD/DDR … und jetzt eben ‚Germany NGO‘.

    Wenn nun eine ausreichende Zahl von Menschen zusammen kommt, die wieder zurück in diesen Rechtskreis ihrer eigentlichen kollektiven Identität gewechselt sind … dann könnten die sich organisieren … und als organisierte Gruppe eine derzeitige ‚Germany-NGO‘-Gemeinde ‚übernehmen‘, indem sie, wenn sie nach den Vorgaben der in der Zeit bis 1918 für die – zur derzeitigen ‚Germany-NGO‘-Gemeinde namensgleichen – geltenden Gemeindeordnung, sowohl einen Gemeinderat bilden können wie auch unter den in dieser Frage tatsächlich Abstimmungsberechtigten (das sind eben nur diejenigen, die rechtlich bewußt wieder zurück in den damaligen Rechtskreis gewechselt sind UND ihren Wohnsitz in der betreffenden Gemeinde genommen haben) eine Mehrheit bekommen, daß die betreffende Gemeinde wieder nach den Vorgaben des damaligen – und eben tatsächlich deutschen und hoheitlichen Rechts – geführt werden soll.

    Wenn diese Abstimmung dann positiv ausgeht … kann der Gemeindevorsteher (der vom Gemeinderat bestimmt wird) alle diesbezüglich zuständigen Behörden/Stellen der ‚NGO Germany‘, der EU und der Besatzungsmächte darüber informieren, daß diese Gemeinde beschlossen hat sich wieder nach dem hoheitlichen Recht von vor 1918 selbst zu verwalten. Und dann … müßte die NGO Germany dieser Gemeinde die (Selbst)Verwaltung wieder überlassen und hätte mit ihren Gesetzen und Normen und Vorschriften in dieser Gemeinde nichts mehr zu sagen! Jedenfalls soweit ich das selbst bis jetzt verstanden habe … oder verstanden zu haben glaube (Bitte darum, immer im Hinterkopf zu haben, daß ich mich natürlich auch irren kann … oder irgendwas falsch verstanden haben kann).

    Okay, spinnen wir den Faden weiter: Und diese nicht nur rechtlich reaktivierte, sondern wieder zur Geschäftsfähigkeit gebrachte Gemeinde würde dann eine rechtliche und politische Ebene definieren, die unterhalb der heute faktisch-real existierenden ‚Germany NGO‘-Ebene liegt! Und wenn eine ausreichende Zahl von Gemeinden (die waren im Kaiserreich ja alle eigenständig … unter dieser Netzadresse …

    http://gelberschein.info/wp-content/uploads/2015/03/Alphabetisches-Verzeichnis-der-Gemeinden_Deutschland-1900-w.pdf

    … findest du eine alphabetische Aufstellung der Gemeinden im ‚Deutschen Reich‘) zusammenkommt (innerhalb des Bereiches der damaligen Bundesstaaten), dann können, durch die entsprechende Willensbekundung des Souveränds in den Gemeinden, diese Bundesstaaten wieder aufgebaut werden. Was hat das jetzt mit der rechtlich-politischen Ebene zu tun, die derzeit durch ‚Germany NGO‘ definiert wird?

    Es wird sich innerhalb dieser Ebene nichts zum Besseren wenden, sondern bestenfalls noch schlechter werden. Die AfD ist nun notwendig – und zwar innerhalb der Logik dieses Systems, so wie sie sich im Horoskop darstellt! (Die AfD ist im Horoskop von Germany NGO der Uranus … und der wird wirklich von allen anderen Horoskopfaktoren ‚angefeindet‘, d.h. er steht in einem ‚harten Spannungsverhältnis‘ zu allen anderen Horoskopfaktoren, die man ihrerseits wieder mit bestimmten gesellschaftlichen Gruppen oder auch mit bestimmten Parteien identifizieren kann) – um dieses (völlig irre) System vor dem völligen Absturz zu retten.

    Das sollte jetzt aber nicht so verstanden werden, als ob die AfD von der Nomenklatura dazu bestimmt und ins Leben gerufen worden wäre, um das System ‚Germany NGO‘ zu stabilisieren, sondern sie ist im Sinne der inneren Logik des Systems, so wie sie sich im Horoskop darstellt notwendig, um den totalen Exzess aller anderen zu diesem Uranus (der die AfD symbolisiert) feindlichen Horoskopfaktoren zu verhindern und – hoffentlich – das System … irgendwie am Laufen zu halten bzw. vor dem Totalabsturz zu bewahren.

    Warum sollte das ‚Germany NGO‘-System vor dem Totalabsturz bewahrt werden? Weil nur auf diese Weise für diejenigen, die dieses System verlassen wollen, ein kontrolliertes und bewußtes Wechseln auf die darunterliegende Ebene des Deutschen Reichs von vor 1918 möglich ist! Wenn dieses System dagegen sozusagen schlagartig zusammenbrechen würde, dann hätte niemand hier einen Vorteil davon!! Es gäbe beispielsweise keine Ansprechpartner mehr, die dir einen Gelben Schein ausstellen könnten oder deine ‚Willenserklärung‘ entgegennehmen könnten, mit der du deinen Willen bekundest wieder zum Rechtskreis deines Bundesstaates innerhalb des Deutschen Reichs gehören zu wollen.

    Man müßte im Gegenteil befürchten, daß dieser Weg ‚zurück in die Zukunft‘ dann für immer versperrt wäre! Und das kann in Niemandes Interesse liegen, der dieses Irrenhaus nicht so toll findet wie die berühmten ‚87%‘ es tun. Der Systemerhalt von ‚Germany NGO‘ ist also in dem Sinne und so lange nötig, bis die darunter liegende politisch-rechtliche Ebene so weit wieder aufgebaut worden ist, daß sie die (die tatsächlich zu ihr gehören!) bei einem Systemzusammenbruch ‚Herabstürzenden‘ auffangen … und ihrerseits ‚integrieren‘ kann (Germany NGO-Sprech, ich weiß … paßt aber grade mal recht gut).

    Entschuldige, wenn es vielleicht immer noch nicht so klar ist, daß du den/die Kerngedanken nachvollziehen kannst, aber ich habe es grade sozusagen ‚aus der hohlen Hand‘ geschüttelt … und wenn du Fragen hast mußt du sie halt weiter stellen …

    Liken

  55. Korrektur:

    Und diese rechtliche Struktur (die ja eben nicht einfach nur irgendetwas ‚Abstraktes‘ ist, sondern die rechtlicher Ausdruck bzw. Abbild von zuvor tatsächlich kollektiv empfundenen Erfahrungen ist (und genau diese kollektive Erfahrung ist das, daß man ‚die Deutsche‘ nennen könnte) wird durch die Selbstmandatierung der Weimarer Republik (denn die ist ja einfach durch Ausrufung von Philipp Scheidemann bzw. durch die Parteien des Reichstages ins Leben gerufen worden) überlagert.

    Liken

  56. Korrektur II:

    … wenn sie nach den Vorgaben der in der Zeit bis 1918 für die – zur derzeitigen ‚Germany-NGO‘-Gemeinde namensgleichen Gemeinde – geltenden Gemeindeordnung, …

    Liken

  57. Korrektur III:

    … daß sie die (die tatsächlich zu ihr Gehörenden!) bei einem Systemzusammenbruch ‚Herabstürzenden‘ auffangen …

    Liken

  58. Bzgl. Gemeindereaktivierung:

    Die Tatsache, dass formaljuristisch souveräne Staaten wie auch die Siegermächte genauso oder sogar noch mehr unter der Umvolkung leiden und deren Regierungen gegen die Interessen ihrer Völker handeln, lässt für mich nur den Schluss zu, dass dieser Ansatz nicht zielführend sein kann. Das ist, als würde man alle Energie darauf verwenden, seinem Geiselnehmer nachzuweisen, dass sein Handeln unrechtmäßig ist. Souveränität hin oder her, würde das deutsche Volk auf sein Selbstbestimmungsrecht bestehen, sich dem Finanzsystem entziehen und einen ethnisch homogenen Nationalstaat wiederherstellen wollen, würde sich das wiederholen, was im letzten Jahrundert zwei Mal abgespielt hat: Alle anderen Völker würden erneut gegen das deutsche Volk aufgehetzt werden.

    Die öffentlich sichtbare Politik ist reines Marionettentheater, die wahren Drahtzieher scheren sich dabei wenig um geltendes Recht — und notfalls wird das Gesetz ihren Wünschen angepasst. Seit langem wird weltweit mit massivem Aufwand daran gearbeitet, ethnisch homogene Nationalstaaten in multikulturelle Gesellschaften zu transformieren. Ihre gesellschaftliche, politische und kulturelle Dominanz ermöglicht ihnen, die Traditionen der Mehrheitsgesellschaten zu zerstören, Familienbande aufzulösen und den nationalen Zusammenhalt zu untergraben. In einer atomisierten Gesellschaft, die nur noch Individuen und keine Volkszugehörigkeit und Veantwortung vor den Ahnen mehr kennt, fallen sie weniger auf und können ungehindert wirken. Selbst äußerst ethnozentrisch, versuchen sie gleichzeitig alles, dem Wirtsvolk einen Gruppenzusammenhalt untersagen, da dieser ihnen gefährlich werden könnte (Pflichtlektüre: Kevin MacDonald — Die Kultur der Kritik). Hinzu kommt noch eine okkulte Komponente des Problems.

    Dieses Projekt wird nun nicht einfach so aufgegeben werden, bloß weil ein rechtliches Schlupfloch ausgenutzt wird. Das ist, als würde man alle Energie darauf verwenden, seinem Geiselnehmer nachzuweisen, dass sein Handeln unrechtmäßig ist. Wenn man sich ansieht, mit welchen Methoden sie seit Jahrhunderten ihre eigenen Gruppeninteressen zum Schaden der Mehrheitsgesellschaften durchzusetzen wussten, wird ihnen so etwas allenfalls als lästige kleine Störung ihres auf lange Zeit angelegten Planes erscheinen.

    Bzgl. AfD:

    Die Demokratie ist ein wichtiges Vehikel zur Umsetzung des Planes — schließlich kann man dem Volk so immer sagen, es habe es doch so gewollt, da es die Politiker ja gewählt habe. Auch sehen sich Leute mit abweichender Meinung in einer Außenseiterposition und schweigen daher lieber. Die Funktion der AfD ist nun, a) die Unzufriedenen an die Demokratie zu binden, damit keiner auf „dumme Gedanken“ kommt, und b) Akzeptanz von Wirtschaftsmigration zu fördern und völkische Tendenzen zu unterbinden. Die AfD hat von Anfang an klar gemacht, dass sie „Einwanderung nach kanadischem Vorbild“ möchte, und AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland antwortete in der Pressekonferenz nach der Bundestagswahl auf die Frage, wer denn sein Volk sei: „Na — alle, die einen deutschen Pass haben!“ (etwas anderes darf man derzeit natürlich auch nicht sagen). Es soll niemand auf den Gedanken kommen, dass wir vielleicht gar keine Einwanderung, sondern eine massive Rückwanderung brauchen. Deutschland ist keine Firma, die sich das am besten funktionierende Personal zusammenstellen soll, sondern Heimat des deutschen Volkes. Wenn sich die Deutschen sich dessen bewusst würden, könnte das den Plan gefährden.

    Liken

  59. Die öffentlich sichtbare Politik ist reines Marionettentheater, die wahren Drahtzieher scheren sich dabei wenig um geltendes Recht — und notfalls wird das Gesetz ihren Wünschen angepasst.

    Nun … interessanterweise scheren sie sich DOCH um das Recht! Warum sie das tun (obwohl sie es, so wie es sich für mich als Außenstehenden (bezogen auf diese Kreise) darstellt) … weiß ich auch nicht (mit Bestimmheit). Aber … sie tun es! Und wenn du argumentierst „Notfalls wird das Gesetz ihren Wünschen angepaßt“, dann schaffst DU dir meiner Wahrnehmung nach DEINE eigene (Zwangs-)Vorstellung, aus deren Logik heraus es dann natürlich völlig unsinnig zu sein scheint diesen Weg gehen zu sollen.

    Denn: Die machen ja eh was sie wollen! Und: ‚Die‘ haben das schon seit Jahrhunderten geplant … da lassen die sich doch nicht von Leuten, die auf das Recht pochen, in die Suppe spucken! Wenn du dir die Struktur deiner Argumentation mit ein wenig zeitlichem Abstand noch einmal in Ruhe anschaust, wird dir vielleicht auch auffallen, daß DU SELBER es bist, der sich hier freiwillig entmachtet … und genau die Leiter, die ihm helfen könnte aus dem Abgrund herauszuklettern, zurückweist … aus keinem anderen Grund als dem, daß du ‚eben daran glaubst‘.

    iCH habe aber eben nicht nur den Glauben, sondern die Erfahrung, daß ‚die‘ das Recht durchaus beachten. Ich habe hier ja schon in mehreren Kommentaren darüber berichtet, daß ich den MP von Hessen (als Vertreter des Bundeslandes Hessen!) in einer Eingabe gebeten hatte mir den Nachweis zu erbringen, daß die zur Wahlteilnahme Eingeladenen der Wahlen zum 5., 7. und 8. Hessischen Landtag zum Zeitpunkt der Einladung auch tatsächlich im Besitz eines Staatsangehörigkeitsausweises gewesen sind … denn nur dann wären sie ‚im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit‘ gewesen – so wie es das Landtagswahlgesetz als Bedingung für die Wahlteilnahme vorschreibt!

    Ich habe dazu eine Frist gesetzt – und natürlich keinen entsprechenden Nachweis erhalten. Auch keinerlei briefliche Antwort aus der Staatskanzlei. ABER … die DRITTE Vollstreckung angeblicher Schulden meinerseits beim Hessischen Rundfunk (wegen nicht gezahlter ‚Demokratieabgabe‘) wurde zwar angekündigt (Okt. ’18) … aber dann … habe ich bis heute nichts mehr von der Vollstreckungsbehörde gehört!! Willst du mir jetzt ernstlich als Erklärung anbieten, die hätten mich ‚halt einfach vergessen‘???

    Nein, die haben schlicht und einfach akzeptiert, daß die Wahlen ab dem zweiten Hessischen Landtag – also beginnend mit der Wahl zum dritten Hess. Landtag – unrechtmäßig gewesen sind, weil die Vorschriften des Landtagswahlgesetzes bezüglich der Wahlberechtigung (nur Deutsche im Sinne von GG 116/1) nicht erfüllt gewesen sind. Wobei das noch ’nett‘ ausgedrückt ist; in Wirklichkeit … sind sie komplett IGNORIERT worden! Und … das ist jetzt meine Interpretation … sie haben die Situation inhaltlich so eingeschätzt, daß sie bei einem Gang meinerseits vors Verwaltungsgericht keine Chance auf Durchsetzung ihrer Absichten gesehen haben.

    Das also ist meine Erfahrung mit deren Einstellung zum Recht! Wie, wenn ich fragen darf, ist deine Erfahrung? Das heißt, hast du überhaupt Erfahrungen … diesbezüglich – oder ‚glaubst‘ du nur, daß ‚die‘ sich so oder so verhalten würden??

    Liken

  60. Korrektur:

    … (obwohl sie es, so wie es sich für mich als Außenstehenden (bezogen auf diese Kreise) darstellt, nicht müßten) …

    Liken

  61. Souveränität hin oder her, würde das deutsche Volk auf sein Selbstbestimmungsrecht bestehen, sich dem Finanzsystem entziehen und einen ethnisch homogenen Nationalstaat wiederherstellen wollen, würde sich das wiederholen, was im letzten Jahrundert zwei Mal abgespielt hat: Alle anderen Völker würden erneut gegen das deutsche Volk aufgehetzt werden.

    Deutschland ist keine Firma, die sich das am besten funktionierende Personal zusammenstellen soll, sondern Heimat des deutschen Volkes. Wenn sich die Deutschen sich dessen bewusst würden, könnte das den Plan gefährden.

    Da beisst das eine das andere. Entweder hüh oder hott in dieser Zwickmühle könnte man sagen.
    Auf die schnelle gedacht würde ich ersteres für zweiteres in Kauf nehmen. Es heisst ja auch Freiheitskampf. Wieviele andere würden das auch, wenn sie die „Qual der Wahl“ hätten¿ Ich denke, die allerwenigsten. Verständlicherweise wollen die meisten Menschen einfach nur in Ruhe leben, dann passt man sich halt an, entsprechend wird dann auch die Nachkommenschaft erzogen.
    ( gestern sah ich mir mal wieder Eins, Zwei, Drei an, musste schmunzeln als ich sah, wie die Jugend in den Anfängen der DDR mit Chrustschow Fahnen marschierte und Völker hört die Signale sang, tja wenige Jahre vorher marschierte man noch mit anderen Fahnen und der Gesang war auch entsprechend anders, kurz davor ein Fahnen Mischmasch und davor wurde für den Kaiser marschiert, davor für die Könige und Fürsten und wat weiss ich wen…und heute¿ „Bunt“. Ihr könnt mich doch mal alle, aber sowas von!)
    Schaut durch alle Ären oder Epochen.
    Tja, die ABSOLUTE Freiheit…irgendwie gab es diese ja nie…und das bisschen ab und an musste immer teuer bezahlt werden und wurde dann auch schleichend wieder hergegeben. Man ist dann nicht mehr so wachsam.
    Dekadenz breitet sich auch…“Same Procedere As Every…“
    Freiheit muss irgendwie sehr gut bewacht werden…nur dafür sind Einschnitte in eben dieser Freiheit von Nöten…paradox…Ach (seufzer), wir Menschen sind irgendwie ( noch ) nicht reif dafür. Ob diese UNBEDINGT NÖTIGE Reife jemals erreicht werden wird¿
    WIe schön könnte ein Leben ohne jegliche ( derzeit benötigte? ) Obrigkeit sein. JEDER hält sich an ein paar (gottgebene) Regeln und gut ist. Und genau bei „JEDER“ hapert es und voila hängt man wieder in diesem elendigem Schlamassel…

    Liken

  62. Erna

    Den wichtigsten – ökonomischen – Grund für ein Verlassen der Ebene, die durch das System von ‚Germany NGO‘ definiert wird, und den bewußten Wechsel auf die Ebene des rechtmäßigen deutschen Rechts von vor 1918 habe ich bei meinem obigen Kommentar noch ganz vergessen: Wie ich schon vorher in einigen Kommentaren geschrieben habe, ist, beispielsweise auf Bundesebene, ab der 2. Bundestagswahl unrechtmäßig gewählt worden.

    Damit war der gewählte Bundestag selbst unrechtmäßig. Und in der Folge konnte er NICHTS Rechtmäßiges mehr hervorbringen. Das heißt im Klartext: Rechtsstand rechtmäßigen Rechts innerhalb der NGO Germany ist genau das Recht, das der 1. Bundestag geschaffen hat. Alles andere … ist unrechtmäßig und kann, wenn man sich eben entsprechend darauf zu beziehen weiß, nicht durchgesetzt werden. Es wird nur denen gegenüber durchgesetzt, die glauben, daß ’schon alles in Ordnung ist‘, oder, wie Preußisch-Blau glauben, ‚die‘ würden sich eh nicht um das Recht scheren.

    Daß ‚die‘ versuchen, sich alles so zu drehen wie sie es gerne hätten … geschenkt. Aber … das geht eben auch nur begrenzt, und spätestens bei der Argumentation, die ich angeführt habe, und die sich ja explizit auf die Aussage einer ihrer Behörden stützt – nämlich des Innenministeriums von Baden-Württemberg in seiner Antwort auf die ‚kleine Anfrage der GRÜNEN zum Thema ‚Staatsangehörigkeitsausweis‘ – können sie sich nicht mehr mit ‚Interpretationen‘ herauswinden! Und ab da … halten sie sich auch an die dadurch gesetzte Grenze/Norm. So jedenfalls meine bisherige Erfahrung.

    Okay … der ‚ökonomische Grund‘: Stell dir mal vor, du hättest unter Mühen und Verzicht ein Unternehmen aufgebaut. Und das alles auf der Grundlage der Annahme, daß ‚hier‘ rechtlich alles mit ‚rechten Dingen‘ zugeht. Und jetzt … erkennst du plötzlich: Scheiße … das darf doch nicht wahr sein! Das Recht, das in 67 Jahren gesetzt wurde (seit 1953 – 2. Bundestagswahl) ist nichts als … Illusion! Pure Illusion!!

    Wärst du da nicht dankbar, bzw. würdest du da nicht die, wenn bestehend und angeboten, Möglichkeit ergreifen, die Früchte deiner Mühen und Anstrengungen über Jahrzehnte zu retten, indem du mit deinem Unternehmen in eine Gemeinde zu kommen versuchst, die tatsächlich rechtmäßiges Recht anbieten kann??

    Was glaubst du, wird hier los sein, wenn die sogenannten ‚internationalen Investoren‘ einmal bemerken sollten, daß der ökonomische Hauptanker der EU – nämlich ‚Germany NGO‘ – in Wirklichkeit nicht mal Mitglied in diesen Verein ist??? Ich denke, der Vertrauensverlust in den Kreisen derer, die tatsächlich – finanziell – etwas zu bestimmen haben, wäre derart gigantisch, daß sich die EU in Kürze erledigt hätte.

    Denn dieser ‚ökonomische Hauptanker‘ kann diese Situation ja auch nicht mehr sozusagen ’nachträglich‘ ändern, indem er dann eben einfach ’nachträglich‘ parlamentarisch den rückwirkenden Beitritt zur EU beschließt, denn: Er hat kein rechtmäßiges Parlament! Und er kann auch keines mehr bekommen!! Denn dieses Tor ist seit der unrechtmäßigen Wahl zum 2. Deutschen Bundestag geschlossen! Für immer!! Oder nochmals mit anderen Worten: ‚Die‘ … sind schachmatt! Jedenfalls in rechtlich-rechtmäßiger Hinsicht.

    Also: Jeder, der sein Kapital würde retten wollen, müßte entweder ‚ins Ausland‘ gehen … oder aber auf die Ebene rechtmäßigen Rechts in eine erneuerte Gemeinde des ‚Deutschen Reiches‘ gehen. Gut, vielleicht haben auch die Westalliierten aufgrund besatzungsrechtlicher Vorbehalte noch die Möglichkeit einen Neustart zu verfügen … das weiß ich jetzt auch nicht. Aber selbst wenn: Die einzige Möglichkeit aus der Unrechtmäßigkeit, die ‚der Mehrheit‘ natürlich nicht auffällt und auch in Zukunft wahrscheinlich nicht auffallen wird, herauszukommen, ist die Rückkehr auf eine Ebene, auf der das rechtmäßige Recht tatsächlich ist … und auch – rechtmäßig – von den dazu Berechtigten in Anspruch genommen weren kann.

    Liken

  63. Preußisch-Blau

    Nochmal kurz zu deiner Geringschätzung ‚formal-juristischen Rechts‘. Ich weiß jetzt im Moment nicht mehr seinen Namen, aber es war definitiv ein ‚Auserwählter‘, der … ich glaube 1965 … die Änderung des US-Einwanderungsrechts erreichte … nachdem er jahrelang darum gekämpft hatte. Nur mit ‚formal-juristischen‘ Mitteln hat dieser ‚Auserwählte‘ damit die VSA als ‚weißen Staat‘ im Alleingang erledigt! Denn die VSA sind kein ‚weißer Staat‘ mehr und werden auch nie wieder einer werden.

    Kevin Macdonald hatte dazu eine Arbeit verfaßt, die diesen Prozeß untersucht hatte. Eine deutsche Übersetzung gabs mal bei AdS … ob heute noch irgendwo eine herumgeistert, weiß ich allerdings nicht. Soviel zur Macht des Rechts! Keine Panzer … keine Raketen … keine Atombomben … – nur Paragrafen – bzw. vorher natürlich die üblichen ‚Argumente‘ der ‚Auserwählten‘ – haben die VSA für immer verwandelt! Vor diesen Hintergrund solltest du deine Einstellung zu ‚formal-juristischen‘ Positionen vielleicht noch einmal überdenken…

    Liken

  64. Crest,
    du hast es wunderbar zusammengefasst! Eigentlich hatte ich mir auch gedacht, dass du es so gemeint hattest, aber wer weiß, möglich ist so viel. Ich wollte sicher gehen. Und tatsächlich blitzen manchmal Gedankenansätze auf in meinem Bregen, die damit zu tun haben, dass unsere „Elite“ mit anderen Kräften zusammen, Trump oder/und was weiß ich, deshalb so agieren, weil sie nur das Beste wollen, nämlich den Zustand bzw die Macht des Geldes zu beenden.
    Naives hirniges Wunschgewusel wohl nur. Obwohl, ich halte beinahe alles für möglich. Ich glaube ja auch an einen Lottogewinn haha 😊.

    Wenn du sagst, dass diese BRD sogar gebraucht wird, damit die Menschen zurück auf die untere Ebene kommen könnten wenn sie wollten, hat das natürlich etwas sehr einleuchtendes und der Max von Frei sagt das ja sozusagen auch in seinem Buch
    „Geheimsache Staatsangehörigkeit“.
    Ich finde es toll, dass du es so schön zusammengefasst hast hier. So kann jeder, der neu hier landet, in Kürze wissen, worum es geht im Kern.

    Der Frei sagt ja sogar, dass wenn Deutschland wieder souverän wäre, die ganze Welt wieder befreit werden könnte und dass dieser Schritt nur von Deutschland ausgehen kann, eben WEIL alle möglichen Gesetze und Regelungen hier praktisch aus den von dir so schön beschriebenen Gründen gar nicht gelten, aber für die anderen Staaten gelten die dortigen ähnlichen/gleichen Gesetze und Regelungen sehr wohl. Deshalb wären die Menschen dort überall dbzgl machtlos, wenn sie sich daraus befreien wollten.

    Das war als Reaktion auf Preußisch Blaus Kommentar in meine Erinnerung getreten. Ich kann aber den Sachverhalt nicht so schön begründen.

    Aber kann ja jeder bei archive.org nachlesen. Dort kann man das Buch ja herunterladen.
    Vielleicht, Preußisch Blau, kennst du diese Theorie aber schon und kannst deine Ansicht nochmal dagegen setzen? Würde mich ehrlich interessieren.
    Vielleicht würde eine Wut gegen Deutschland auch nur insofern vorhanden sein, als man (die Bürger) eben über die Hintergründe im Ausland noch weniger informiert sein wird, als hier (die Bürger) schon. Und mit Aufklärung wüchse die Erkenntnis und die Solidarität.
    Vielleicht wartet so mancher sogar bereits darauf, dass man hier endlich aktiver wird.
    Ich denke, so ähnlich sagt es Frei auch.
    Spannendes Thema jedenfalls.

    Crest, mit deiner Ausführung legst du jedenfalls einen Grund dar, die AFD zu wählen.
    Wenn sie doch vonnöten ist…..
    Das ist cool. Die einen Wählen sie aus Gründen, die aus Träumereien entspringen, die einfach Schäumereien sind und die anderen wählen sie dann, um die Plattform zum Absprung zu erhalten.

    Liken

  65. Ich nutze die AfD jetzt nochmal als Stichpunkt und frage eingehend auf meinem „AfD Post“, zu diesem aufgezeichneten Gespräch ( deswegen stellte ich diesen ja hier ein ):

    Warum sprechen die AfDler von „Deutschland in die Freiheit führen“ und warum muss ( will ) die Afd die Legitimation der Amerikaner haben? Interessant finde ich zudem den Passus bzgl. Deutschland in die Freiheit führen: „Muss er auch nicht.“ Wer/was ist für diese Rolle vorgesehen? Oder will die AfD das garnicht?
    Ich habe um genauere Infos zu diesen Aussagen via Twitter bei der AfD und den Gesprächsbeteiligten gebeten…Null Reaktion.

    „„Pazderski ist kein Mann, um Deutschland in die Freiheit zu führen. Muss er auch nicht. Pazderski ist aber der Mann, der uns die Legitimation auch der Amerikaner gibt.“

    Liken

  66. „Oder will die AfD das garnicht?“

    Diese Frage habe ich so ein wenig falsch bzw. zu allgemein formuliert.
    Besser wäre, will die AfD das allgemein, als Prinzip nicht, will es die Führungsebene nicht, sind es letzendlich bloß „abtrünnige“ welche das erkennen / wollen. In dem Laden ist man sich ja ( der Öffentlichkeit gegenüber ) allgemein sehr uneinig. Jetzt könnte man ja auch meinen, bzw. wird ja hier auch gemeint, dass die AfD ein inszeniertes „Demokratie-Schauspiel“ ist. Jetzt stelle ich mal in den Raum, dass der Großteil der AfD ein Schauspiel ist, der wahre Sinn der AfD allerdings ernst und nicht öffentlich ist, die Sprippenzieher / andere Puppenspieler ( keine für / aus dem System ), im verborgenen agiert und ihre Fäden zieht, um „Deutschland in die Freiheit zuführen“…

    Liken

  67. @ Crest:

    die wahren Drahtzieher scheren sich dabei wenig um geltendes Recht — und notfalls wird das Gesetz ihren Wünschen angepasst.

    Nun … interessanterweise scheren sie sich DOCH um das Recht!

    Gegenbeispiel: Die USA verstießen vor dem offiziellen Kriegseintritt gegen geltendes Recht, da offiziell neutral.
    Des weiteren Verstöße gegen das Völkerrecht durch die Nachkriegsordnung.

    Und wenn du argumentierst „Notfalls wird das Gesetz ihren Wünschen angepaßt“, dann schaffst DU dir meiner Wahrnehmung nach DEINE eigene (Zwangs-)Vorstellung

    Weiter unten lieferst Du ja selber das passende Gegenbeispiel, nämlich die Anpassung der US-Einwanderungsgesetze.
    -> Kevin MacDonald: Die Kultur der Kritik

    @ Autodidakt:

    würde das deutsche Volk auf sein Selbstbestimmungsrecht bestehen,

    Wenn sich die Deutschen sich dessen bewusst würden, könnte das den Plan gefährden.

    Da beisst das eine das andere.

    Jein. Ein völkisches Bewusstsein ist die notwendige Bedingung
    Auf sein Selbstbestimmungsrecht zu bestehen, ist erst die nächste Stufe. Als deutscher Alleingang geht das natürlich nicht. Allerdings könte ein deutsches Erwachen auch im Ausland Nachahmer finden. Dieses weltweite Problem lässt sich nur gemeinsam mit Patrioten anderer betroffener Länder lösen.

    Liken

  68. … und die anderen wählen sie dann, um die Plattform zum Absprung zu erhalten.

    Und zu denen zähle ich mich auf jeden Fall, denn: Solange dieses ‚real existierende‘ System Germany NGO eben real existiert, es aber unterhalb der Ebene, die durch eben dieses System definiert wird, eine weitere Ebene gibt, die rechtlich vorhanden, aber derzeit nur nicht aktiviert ist (weil die Mehrzahl aller Bewohner dieses … Gebildes hier eben nichts davon weiß), kann man – nicht nur theoretisch, sondern eben auch praktisch! – von dieser Ebene (die durch Germany NGO definiert wird) auf die darunter liegende Ebene wechseln, die durch den Staaten-Verein ‚Deutsches Reich‘ definiert wird!

    ABER … dieser Staaten-Verein ist nicht einfach ’sofort da‘, sondern er muß/müßte langsam wieder aufgebaut werden: Von UNTEN (= Gemeindeebene) nach OBEN (Gesamtstaat in der Form des Staaten-Vereins). Das Wichtigste dabei wäre: Preußen und Deutschland müssen getrennt werden!! Denn wir befinden uns seit dem 18. Januar 1871 (Ausrufung des ‚Deutschen Reichs‘) im Deutsch-Preußischen Krieg – einem Krieg, der bis heute wohl von niemandem erkannt wird (abgesehen von meiner Wenigkeit natürlich), weil das Mittel zu seiner Erkenntnis gar nicht vorhanden war: Die Astrologie der ‚Münchner Rhythmenlehre‘!

    Ich bin da auch nicht durch ‚kontinuierliches Forschen und logisches Schließen‘ drauf gekommen, sondern ich habe mich aus gesundheitlichen bzw. Krankheitsgründen mit der Astrologie und der Homöopathie beschäftigen … müssen – weil mir sonst niemand helfen konnte. Und irgendwann … Jahrzehnte später … kam ich bei einem zufälligen Vergleich der Horoskope des ‚Deutschen Reichs‘ (von 1871) und des ‚Königreichs Preußen‘ von 1701 darauf, daß beide exakt den selben Sonnenstand haben, d.h. ihre ‚Sonne‘ im Horoskop steht exakt auf dem selben Tierkreisgrad.

    Und das bedeutet in der Logik des astrologischen Systems der ‚Münchner Rhythmenlehre‘, das zwischen beiden politischen Gebilden eine absolute Alpharollenkonkurrenz besteht … mit dem Zwang für den Größeren innerhalb dieser absoluten Konkurrenzbeziehung den Kleineren … zu vernichten! Denn: Es kann in jeder Herde nur einen König geben!!

    Man darf das an dieser Stelle nicht falsch verstehen: Es geht hier nicht um Emotionen … Gefühle … Haß oder Neid oder sowas, sondern es geht … ja, wie soll man das jemanden erklären, der sich noch nie damit beschäftigt hat? … – es geht um den Zwang, der von der Beziehung zwischen Urprinzipien ausgeht. Zwischen Urprinzipien (die durch die sogenannten ‚Planeten‘ im Horsokop ja nur dargestellt … repräsentiert werden, wobei es aber wirkende Kräfte sind!) aus denen alle Erscheinungsformen, die wir wahrnehmen können, aufgebaut sind.

    Wie auch immer … man kann, wenn man sich ein wenig mit dem Denksystem ‚Münchner Rhythmenlehre‘ vertraut gemacht hat. ohne allzu große Schwierigkeiten nachvollziehen, daß sowohl der 1. wie der 2. Weltkrieg Ausdrucksformen dieser ABSOLUTEN Alpharollenkonkurrenz waren. Es ist so ähnlich wie wenn man auf einer Tapete, eben aus reiner Gewohnheit, ein bestimmtes Muster sieht, das dort eben aufgedruckt ist. Aber irgendwann entdeckt man … vielleicht, wenn man geschlafen hat und gerade aufwacht und noch so halb im Traum ist, wenn man bei diesem noch halb im Traum befindlichen Aufwachprozess des Bewußtseins, plötzlich ganz andere Muster auf der Tapete, die man vorher einfach nicht sehen konnte … weil man einfach gewohnt war immer nur nach Maßgabe des sozusagen ‚dominanten‘ Wahrnehmungsmusters wahrzunehmen.

    Du kennst vielleicht dieses klassische Motiv, bei dem du eine klassisch geformte Vase oder Schale siehst, wenn du darauf schaust. Und rechts und links davon sind erst mal nur schwarze Randbereiche zu sehen. Wenn du dann aber mal anfängst, deinen Blick auf diese Randbereiche zu konzentrieren …. dann entdeckst du plötzlich: Upps … die zeigen … ja … Gesichter … im Profil!!

    Diese Vexierbilder (so heißen sie glaube ich) gibt es auch noch in anderen Varianten – beispielsweise kann man in einem Bilder in einem bestimmten Blickwinkel das Gesicht eines jungen Mädchens im Profil erkennen. Aber wenn man seinen Blickwinkel verändert, sieht man plötzlich im selben Bild das Gesicht einer alten Frau oder auch einer Hexe (so wie sie eben klassischerweise immer dargestellt werden)!

    Und genau DAS ist mir beim Betrachten der geschichtlichen Entwicklung des Staaten-Vereins ‚Deutsches Reich‘ immer stärker aufgefallen: Das nämlich, bei einem bestimmten Betrachtungswinkel, immer klarer wird, daß vom Beginn der Verbindung von ‚Preußen‘ und ‚Deutschland‘ in einer gemeinsamen politischen Form, eine durchgehende Linie zu erkennen ist, die auf die immer weitere Schwächung Preußens hinausläuft … bis hin zu seiner (scheinbaren) Vernichtung durch den Auflösungsbeschluß der Siegermächte von 1947.

    In Wirklichkeit betraf dieser Auflösungsbeschluß aber nur den Freistaat Preußen, der in der Weimarer Republik gebildet wurde. Das ‚Königreich Preußen‘ liegt ja, wie alle anderen Bundesstaaten des Staaten-Vereins ‚Deutsches Reich‘ mit der Bildung der Weimarer Republik durch Selbstmandatierung sozusagen im ‚Dornröschenschlaf‘ … und kann erst dann wieder erweckt werden, wenn das Bewußtsein der – potentiellen – Erfahrungsträger eben dieser kollektiven Erfahrung, die sich im ‚Königreich Preußen‘ ausdrückt so weit entwickelt ist, das sie die tatsächlichen Verhältnisse erkennen können.

    Es gibt da beispielsweise so eine Szene in dem Film ‚Der Untergang‘, in der Hitler im Führerbunker in so einer Art Büro/Arbeitszimmer an seinem Schreibtisch sitzt … und an der Wand, an der der Schreibtisch steht, hängt ein Bild von Friedrich dem Großen. Üblicherweise wird/würde diese Szene jetzt so interpretiert, daß Hitler also den ‚Alten Fritz‘ als Vorbild an der Wand hängen hatte, dem er nacheifern wollte. Das hat er (= Hitler) vielleicht auch tatsächlich so gesehen/erlebt … aber das ist nur die eine Seite des Vexierbildes!

    Die andere Seite ist die, daß ‚Hitler, der Österreicher‘ seinen Urfeind, den es zu vernichten galt, immer vor sich haben wollte/mußte!! Selbstverständlich hat er auf der bewußten Ebene davon nicht die Spur einer Ahnung gehabt … aber … wir reden hier ja auch nicht von der bewußten Ebene! Man hat ihn – also Hitler – ja auch schon als Rache Österreichs für Königgrätz bezeichnet. Scherzhaft … oder besser vielleicht: Halb scherzhaft, denn die andere Hälfte bestand aus einer … Ahnung, daß da vielleicht mehr dran sein könnte als einem lieb sein mochte.

    Es ist aber nicht nur Hitler, sonder der war nur sozusagen der Endpunkt in diesem beiderseitigen Katastrophenverhältnis, das in seiner tatsächlichen Katsastrophalität eben bis heute noch nicht gesehen und begriffen wird. Man kann das schon durch die ganze Entwicklung des ‚Deutschen Reichs‘ bis zum 1. Weltkrieg – und dann natürlich danach in der WR durch die Bildung des ‚Freistaats Preußen‘ (inhaltliche Herabstufung) bis zum ‚Preußenschlag‘ durch Papen verfolgen … wenn man gelernt hat die andere Seite des Bildes bewußt zu sehen!

    Woraus sich für mich ergibt: Dieses Urproblem, die absolute Alpharollenkonkurren zwischen den Königreich Preußen und dem Staaten-Verein ‚Deutsches Reich‘ muß aufgelöst werden … und dann wird die Außenwelt Schritt für Schritt nachziehen … ob sie es will oder nicht!! Und die Gesamtkonfliktkonstellation, die durch den 1. Weltkrieg geschaffen wurde … wird sich auflösen. Dazu wäre nötig (aus meiner Sicht): Nach der Reorganisation des Königreichs Preußen im Bereich der Provinzen, durch die das derzeit faktisch möglich wäre – das wären die preußische Provinz Sachsen (das derzeitige Sachsen-Anhalt), die preußische Provinz Brandenburg und der Teil der preußischen Provinz Pommern, der derzeit dafür zur Verfügung steht, nämlich das sogenannte ‚Vorpommern‘, müßte das Parlament, wenn es wieder gebildet und in der Lage ist rechtmäßig-rechtliche Beschlüsse zu fassen, alle Provinzen/Besitzungen westlich der Westgrenze der preußischen Provinz Sachsen aus der Zugehörigkeit zu Preußen zu entlassen und ihnen damit die rechtmäßig-rechtliche Möglichkeit zur Selbstbestimmung ihrer politischen Form zu geben!

    Damit wären die rechtmäßig(!)-rechtlichen Voraussetzungen geschaffen, daß sich – beispielsweise innerhalb der Rheinprovinz – Gemeinden wieder rechtlich reaktivieren und zur Geschäftsfähigkeit bringen … und dann von der Gemeindeebene aus ihren Staat – zunächst ebenfalls als souveränen Bundesstaat des Staatenvereines ‚Deutsches Reich‘ – zu konzipieren und aufzubauen. All diese Gemeinden hätten rechtlich schon mal keinerlei Anteil an irgendwelchen Verpflichtungen und/oder Schulden von Germany NGO. Die werden – großzügig und dankbar 😆 – stattdessen übernommen von der BRD/Germany NGO Bionade-Mittelklasse übernommen.

    Gut, dann müssen sie halt noch ‚ein bisserl mehr‘ bezahlen … vielleicht so 90% ihres Bruttoverdienstes – aber … Gott, was tut man nicht alles (gern!), wenn man dafür in dem tollen Bewußtsein leben darf, ein ‚guter Mensch‘ zu sein … 😆 😆

    Ja, also ob es dann auch tatsächlich Gemeinden geben würde, die die dann vorhandene rechtmäßig-rechtliche Möglichkeit zur Selbstgestaltung einer eigenen politischen Form auch annehmen und nutzen wollen würden … das wäre dann schon mal keine Frage mehr, die Preußen bzw. die Preußen (die dann die Preußen wären) beantworten müßten. Das läge dann einfach an den Leuten selber was sie aus gebotenen Chancen machen wollen würden/könnten. Und wenn das ‚Deutsche Reich‘ als Staatenverein wieder aufgebaut wäre … dann müßte eine Trennung erfolgen: Zwischen Preußen und dem Deutschen Reich. Und DANN müßte das ‚Deutsche Reich‘ sich selber auflösen!

    Warum? Weil nur über diesen Weg eine Neugründung – aber ohne Preußen! – möglich wäre … und die absolute Alpharollenkonkurrenz zwischen beiden politischen Entitäten aufgelöst werden kann: Indem Preußen seine Steinbock-Sonne behält … das ‚Deutsche Reich‘ sich dann aber selber frei völlig neu konzipieren kann … und sich dazu natürlich einen Sonnenstand wählen müßte, der jedenfalls nicht diese katastrophale Verbindung wiederholt!

    Okay … das war jetzt sicher … ein bischen heftig … und ein bischen … viel. Du mußt/solltest jetzt auch gar nicht versuchen wollen das alles zu verstehen … dafür hast du – im Moment auf jeden Fall – nicht die Voraussetzungen, aber: Du kannst auf deinen Bauch hören … und versuchen zu verstehen was dir dein Bauchgefühl sagt: Fühlt sich das … ohne daß du es derzeit tatsächlich inhaltlich nachvollziehen kannst – irgendwie … richtig an … oder fühlt es sich falsch an? Das mußt du selber entscheiden …

    Liken

  69. An Autodidakt

    zur Diskussion steht also sozusagen
    Die Führungsebene der afd will gar nicht Deutschland in die Freiheit führen.
    Die Mitglieder der afd…….die eine Seite wird wollen, die andere Seite nicht.
    Nun meinst du, es agiert womöglich ein (eine Gruppe/Macht) Strippenzieher, der die afd benutzt, um Deutschland sehr wohl in die Freiheit zu führen (also evtl).

    Dann hätte er die Partei sozusagen im Nachhinein gekapert. Sonst würde die Führungsriege dies ja ebenfalls wollen (könnte das aber auch im anderen Fall eh nicht öffentlich äussern, so dass man das nicht wissen kann).
    Aber hat man die gekapert, wenn die Führungsebene nicht mal in dem Sinne der Zieher agieren muss? Denn das tun die ja nicht. Nicht öffentlich jedenfalls. Öffentlich verbünden sie sich eher mit dem Kraken. Was aber auch wiederum bloß Taktik sein könnte.

    Klar wird es einzelne geben, die dran glauben oder nur hoffen, dass die afd (von selbst oder gekapert) Deutschland in die Freiheit führt. Darunter würde ich diesen Spruch über Pazderski automatisch abheften. Schon deshalb, weil er öffentlich wurde. Aber Automatismen sind immer wieder zu hinterfragen. Ich bin ja hier nicht bei pi.
    Also:

    nee……………….gelöscht…………….

    Ich kann das nicht. Das ist alles viel zu hypothetisch. Schon am Anfang nur Hypothese. Dass alles möglich ist, denke ich ja auch, aber Ich WEISS nix. Das WEISS ich. Deshalb bleibt mir bloß, mich an Fakten zu halten und zu tun, was ich eben selbst tun kann.
    Das sind kleine Dinge. Mich informieren, mich unterhalten. Fühlen,spüren. Musik hören. Dazu haben wir getanzt vor 30 Jahren: back to my roots von Odyssey. Funky, oder?

    Liken

  70. Nochmal zu Nuadas Verstummen:

    An einen Zugriff des Verräterschutzes oder einer anderen Systembüttelbehörde glaube ich nicht, denn dann hätten sie mich mittels meiner Email-Adresse, über die ich mit ihr korrespondiere, auch schon drangekriegt. Auch glaube ich nicht, daß Betreiber kleiner Randblogs wie wir besonders wichtige Ausforschungsziele für die sind; daß uns damals beinahe der Blitz gestreift hätte, hatte einen anderen Grund, über den ich mich hier aber nicht äußern werde, um den Blitz nicht doch noch anzuziehen. Jedenfalls sind Plattformen wie Facebook oder Twitter für das System wichtiger, und dort wird stärker überwacht und strafverfolgt.

    Die schlimmste plausible Möglichkeit ist, daß Nuada gesundheitsmäßig etwas zugestoßen ist, aber dagegen sprechen die anscheinend immer noch stattfindenden Kommentarfreischaltungen. Zum Beispiel ist hier am 30. Juli ein Kommentar eines „epsilon“ erschienen, der am selben Tag auch bei mir auf „Morgenwacht“ einen Erstkommentar abgegeben hat und hier auf Nuadas Blog offenbar zuvor auch noch nicht in Erscheinung getreten ist (sofern ich ihn nicht übersehen habe). Das heißt, daß der Kommentar aus dem Unerledigt-Ordner freigeschaltet worden sein muß.

    „Dass Nuada den Blog einfach kommentarlos sich selbst überlassen haben soll, halte ich für unwahrscheinlich“… doch, das ist das Muster bei allen ihren „Aus-Phasen“ gewesen, und es ist diese Eigenheit, auf die ich mit dem Lied „Txoria txori“ anspielte.

    Zu der von B-Mashina auf seinem Blog geäußerten Vermutung, Luftpost – die ungefähr im selben Zeitfenster wie Nuada verstummt ist (hier und auf „Morgenwacht“) – und Nuada seien ein und dieselbe Person, kann ich euch hundertprozentig versichern, daß das nicht stimmt. Nuada kenne ich schon seit dreizehn Jahren, und sie hätte es mir nicht nur mitgeteilt, wenn sie sich mit Luftpost eine Zweitidentität geschaffen hätte, so wie sie von meiner Doppelidentität Lucifex/Deep Roots wußte, sondern wir haben uns auch damals am Ende von „As der Schwerter“ gemeinsam mit den anderen darüber verständigt, daß wir Luftpost am letzten Treffen auf dem schon auf privat geschalteten AdS teilnehmen lassen. Wenn Nusi mit Luftpost identisch wäre, dann hätte sie doch selbst in dem Fall, daß sie uns ihre Zweitidentität verschwiegen hätte, es nicht nötig gehabt, als Luftpost um Zugang zu ersuchen. Über mögliche Gründe für Luftposts verstummen könnte ich nur unfundiert spekulieren; wir können ja nicht wissen, was sie vielleicht gerade in ihrem persönlichen Leben in Anspruch nimmt.

    Wir können nur abwarten, ob Nuada sich irgendwann wieder meldet.

    Gefällt 1 Person

  71. Was ich vorhin noch bezüglich Luftpost erwähnen wollte und dann wieder vergessen habe:

    Sie hat doch auch ihre charakteristische Schreibweise mit den typischen „Luftpostismen“ – z. B. kein Leerzeichen zwischen dem Punkt am Schluß eines Satzes und dem Beginn des nächsten, dafür anderswo Leerzeichen, wo keine gehören; keine Bindestriche, wo man auf Deutsch normalerweise welche setzt, beharrlich falsch geschriebene Namen wie z. B. „Bennon“ – die ich nur in den auf Basis ihrer Kommentare zusammengestellten MoWa-Beiträgen bereinige. Dagegen war Nuada unter allen ihren Nicks im Siechkobel immer an ihrer Schreibweise erkennbar, und sie hat niemals eine derart andere Schreibe vorgetäuscht.

    Liken

  72. Crest,
    ich denke, ich verstehe schon, wie du es meinst mit dem anders betrachten und auch wie Astrologie zu verstehen ist.
    Ich bin beeindruckt, wie sehr Menschen, in diesem Fall du, mit dem Thema Reorganisation befasst sind.

    Dass du Dingen, also hier sozusagen Staaten, ein Horoskop erstellst, das kann ich auch noch nachvollziehen, aber ich würde dem nicht die Bedeutung beimessen in dem Maße, wie du.
    Denn
    Dinge, also Gemeinden zB, die können ja SELBST gar nichts tun, so dass zb zwei Gemeinden oder Reiche, was auch immer, miteinander gar nicht in Konkurrenz treten könnten oder sogar in Krieg gegeneinander geraten.
    Nur Menschen tun etwas, treffen folgenschwere Entscheidungen, oder konkurrieren miteinander.
    Dann könnte man, will man der Astrologie zB bei Staatengründungen Bedeutung schenken, die Horoskope von den Gründern oder den Regierenden erstellen. Das könnte ich nachvollziehen.
    Siehste. Problem gelöst. Nichts muss getrennt werden. 😆

    Liken

  73. @Erna
    Nee, meinen tu ich das nicht, war halt ein Gedanke, welchen ich in den Raum warf.
    Meinen kann man dazu auch irgendwie nichts, da man ja irgendwie nichts weiss, wie Du selbst sagst.
    Aber darüber nachzudenken, zu puzzlen ist dennoch erlaubt ( Da ist noch nichtmal eine Ecke des Rands fertig, sieht passend aus und dann passts doch nicht, es braucht einen Schlüssel zum schnellen nahtlosen zusammenfügen.
    Ich habe gerne sehr viele Optionen / Möglichkeiten um mich rum…zu gerne würde man sich ja in eine Option verbeissen, nur dafür brauchts mehr, sehr viel mehr…

    „Also:

    nee……………….gelöscht…………….“

    Doch büdde, her mit Deinen Gedanken dazu, da für sind wir soch hier versammelt und Gedanken sind bekanntlich frei 🙂

    Und Musikmäßig bin ich grade bei Pink Floyd verfangen, zur Zeit das DSOT Live Album.
    Solche Musik ist eine der ganz wenigen Möglichkeiten bei mir, das Hirn abzuschalten. Ich sage, ist wie kiffen ohne Stoff, ergo legal zugedröhnt sein :mrgreen:
    Das kann ich, allerdings höchst selten bei klassischer Musik…z.B. das Requiem von Mozart und ich bin regelrecht gerührt, ganz selten mal Bach, Beethoven, Orff, Das Ave Maria von Schubert, herrli(s)ch!
    Musik, die beinahe jeder Deutsche kennen dürfte, allerdings nicht zuordnen kann, dennoch ab und an vor sich hinpfeift…( neulich summte ich über Tage hinweg eine Melodie vor mich her, das war ein Ohrwurm, wo ich mich wunderte wo die herkam, dachte eine Eigenkreation meines teils wirren Hirns, denkste, schaute ein paar Wochen drauf „Immer die Radfahrer“ und da trällerte Kuli „Kein schöner Land“ vor sich hin…das wars ). Ansonsten ist das absolut nicht meine Musikrichtung. Die Trapp Familie finde ich auch wunderbar.
    So habe ich halt meine Phasen…herrje, ganz fot vum Thema…ejal, ging halt um Musik. Auch mal gut ein wenig fernab des ganzen „Ernstes“ zu sein 🙂
    In dem Sinne, bleib weiterhin „funky“und alle anderen auch oder halt groovy und wie es sonst so beliebt. Gelebte ECHTE „Buntheit“ und „Vielfalt“ 😉

    Liken

  74. @Lucifex
    14. September 2019 um 15:17

    „…doch, das ist das Muster bei allen ihren „Aus-Phasen“ gewesen,…“

    ja, das habe ich in meinem Kommentar vor einer Woche

    (siehe hier: @pils 7. September 2019 um 12:15)

    ähnlich beschrieben.

    Liken

  75. Erna

    Versuch bitte zu verstehen, daß ich in einem ‚mal eben so‘ geschriebenen Kommentar keine Gedankenführung entwickeln kann, die jemandem, der sich nie mit Astrologie (genauer: der Astrologie der Münchner Rhyhtmenlehre) befaßt hat, die Stimmigkeit meiner Überlegungen darlegen kann. Dazu bedürfte bzw. bedarf einer eigenen Netzseite, in der zunächst einmal dieses spezielle Denksystem so erklärt wird, daß es für sozusagen ‚Jedermann‘, der auf der Seite lesen würde, nachvollziehbar wäre.

    Und dann müßte darauf aufbauend dann ein Modell der Gesamtentwicklung (beginnend mit den Anfängen der Ostsiedlung) dargestellt werden … und innerhalb dieser Darstellung die (tatsächliche) innere Logik der Entwicklung der Beziehung zwischen Preußen und dem, was du unter ‚Deutschland‘ verstehst. Das habe ich schon lange im Kopf … aber es ist leider immer noch nicht so ‚rund‘, daß ich es auf einer eigenen Seite einstellen könnte.

    Das Gemeinden oder Städte ’selbst‘ nichts tun können … ist etwas zu kurz gedacht, denn was sind ‚Gemeinden‘ oder ‚Städte‘ oder ‚Staaten‘? Es sind unterschiedliche kollektive Erfahrungen, die von Menschen empfunden werden … und nach deren Maßgabe sich Menschen organisieren. Und die Menschen handeln dann nach Maßgabe dieser Erfahrungen, die in einem bestimmten Erfahrungsmuster, dem Horoskop, als Strukturbild dargestellt sind und anhand dessen über die speziellen Technik der Rhythmenlehre ermittelt werden kann, wann bestimmte Erfahrungen des Erfahrungsmusters beispielsweise einer Gemeinde in der Zeit zur Auslösung kommen, d.h. wann die Erfahrungsträger – also die Menschen, die zu diesem Erfahrungsmuster resonant sind, bestimmte Erfahrungen dieses Erfahrungsmusters empfinden müssen.

    Nichtsdestotrotz kannst du natürlich bei deiner Sichtweise bleiben, denn … es ist die derzeit eben richtige für dich. Solltest du sie im Lauf der Zeit ändern … wirst du das schon selber merken.

    Liken

  76. Autodidakt und alle

    Achwas, meine gelöschten Gedanken waren einfach Murks. Aber etwas anderes: sieht man sich mal den Hamburger Verfassungsschutzbericht zum Thema Reichsbürger an, ist nur ein kurzes Abschnittchen, das ist doch die reinste Werbung. Nicht? Immer Dienstags auf dem Rathausmarkt, Montagsmahnwachen, Websites, die Stammtische. Voll nett. Und am Schluss steht das Beste: Um die Reichsbürgerszene weiter aufzuklären, benötigen wir Hinweise aus der Bevölkerung.
    (Da haben die wohl ein „über“ vergessen, die Schlawiener.)
    Das ist gerade etwas, das in mir gärt. Aber nur insofern, dass ich es kommen lasse, kurz scanne, merke, ich weiß nix, fallen lasse. Bis zum nächsten Indiz.

    Pink Floyd haben wir auch rauf und runter….. mir kommen heute auch die Gefühle in Wallung, wenn ich die Musik von damals höre. Aber das geht wohl jedem so, die Musik der Jugend löst etwas aus.
    Mit Klassik hatte ich es nie. Jemand hier (glaube ich) hatte mal einen link gepostet zu Bach- Air. Und ich hab so geheult dabe. Natürlich kennt man diese Musiken aber als ich es bewusst angehört habe, habe ich gemerkt, wie wunderschön das eigentlich ist. Das war schön, etwas Neues sozusagen zu entdecken und traurig, dass ich davor ganz fremde Musik entdeckt hatte, weil ich das Gefühl hatte, ich würde schon alles kennen.
    Aber auch nicht tragisch, nur traurig.
    Funky und groovy bin ich aber immer seltener. Dieses Rootslied kam mir nur plötzlich wieder in den Sinn, weiß auch nicht und ich habe den Text mal gegoogelt und fand ihn irgendwie ganz passend.

    Liken

  77. Crest
    Ich finde deine nur mal aus dem Handgelenk geschüttelten Beiträge sehr gut! Aktuell hat mir das Bild von den zwei Ebenen mit der unteren natürlichen, schlummernden Ebene Deutschland und dem künstlichen Aufbau BRD ( ich empfinde die zwei so. Ich weiß jetzt nicht, ob das von dir ist und will dir das nicht unterjubeln) geholfen, es noch besser zu verstehen. So sehr hat es mir geholfen, dass ich es schon nicht mehr weiß, ob das von dir ist oder in meinem Inneren sich entwickelt hat. Wenn das kein Beweis ist.
    Und du hast Recht, dass ich mich speziell mit dieser Münchner Rhythmenlehre nie befasst habe, ich habe sogar bis jetzt nicht mal darüber gehört….bewusst.
    Findest du es zwingend nötig, diese Lehre zu verstehen, oder möchtest du anderen Menschen diese Lehre näher bringen, weil du weißt, dass sie dir geholfen hat?
    Ich frage (hatte ich das nicht bereits mal gefragt…..hhmm….) , weil ich schon wieder das Gefühl habe, etwas zu wissen, gleichzeitig weiß ich ja aus Erfahrung, das kann ein Trugschluss sein. Aber ich wäre bereit zum Klarsehen. Fähig? Das wäre eine andere Frage. 😯
    Wenn diese Lehre allerdings ein Feld nebenbei wäre, zwar hilfreich, wie zb auch Wissen über Physik hilfreich sein kann, aber eben nicht zwingend um die momentane politische Situation und das Drumherum zu begreifen, dann möchte ich mich lieber gerade nicht mit dieser Lehre befassen und aber auch nicht mit Physik, wobei ich Astrologie noch den Vorzug gäbe. Das wäre dann sozusagen Luxusdenken für mich. Ich habe soviel noch zu tun mit Grundsätzlichem. Mir ist nach aufräumen im Hirn. Oder wenigstens dem Irrsinn, der mir reingepresst wurde und wird, ausgleichend entgegenwirken.

    Liken

  78. Erna

    Ich hatte bereits einen längere Antwort an dich verfaßt und dann kam … mal wieder … Skriptfehler – und nichts reagiert mehr und ich bin, weil ich kurz auf eine andere geöffnete Seite gegangen war, um von dort etwas zu kopieren, das ich in meinem Antwortkommentar einstellen wollte, nicht mehr zu meinem bereits geschriebenen Antwortkommentar zurückgekommen: Alles für die Füße.

    Deshalb jetzt nur mal ein kurzer Hinweis (der nichts mit der Astrologie zu tun hat): Lies dir doch mal diesen ZEIT-Artikel…

    http://www.zeit.de/kultur/2019-09/rassismus-diskriminierung-hetze-afd-migranten-migrationshintergrund

    … durch.

    Und dann beantworte dir – und gerne auch mir (danach) – die Frage, ob du innerlich noch irgendwelche Gemeinsamkeiten mit dem Autor, den Kommentatoren und dem zu vermutetenden Publikum EMPFINDEST??

    NUADA kann da vermutlich als Gemeinsamkeit immer noch sehen, daß ‚wir doch alle dem deutschen Volk‘ angehören. Nun, ich für meinen Teil gehöre dem preußischen und dem ostpreußischen Volk an, aber nicht mehr dem deutschen Volk. Und diese Leute (der Artikelschreiber, Kommentatoren und schweigendes Lesepublikum) gehören einem Volk an, das ich nicht kenne, mit dem mich nichts verbindet … und mit dem ich auch keinen Kontakt möchte.

    Ich glaube, die nehmen sich als … postmigrantisches Volk wahr … jedenfalls, wenn ich den Titelhinweis auf die Seite 2 des Artikels richtig verstehe (ich habe es nur geschafft die erste Seite zu lesen … mehr bekomme ich von diesem Zeug einfach nicht mehr heruntergewürgt).

    Gut … akzeptiert – aber maßgebend für meine identitäre Selbstverortung ist nun mal die Erfahrung an deren Empfinden iCH mich gebunden erlebe (also: Leben von innen nach außen) … und nicht die Erfahrung an deren Empfinden diese Leute sich gebunden erleben (was für mich bedeuten würde: Leben von außen nach innen, d.h. DIE geben etwas vor … und ich habe mir dann gefälligst einzubilden, daß ich das auch empfinde. Obwohl ich bereits beim Lesen auch nur der ersten Seite des Artikels darum kämpfen mußte meinen Mageninhalt bei mir zu behalten…).

    Also: Wenn du glaubst … wenn du – oder gerne auch sonst ein Leser/Kommentator, der das liest – glaubst, daß es zwischen der Erfahrung an deren Empfinden sich die Leser_*In/nen//X dieses Blogs (als ein Beispiel von mehreren Blogs ähnlicher Ausrichtung) und der Erfahrung an deren Empfinden sich die Leser_*In/nen//X dieses ZEIT-Artikels gebunden erleben … noch irgendeine Gemeinsamkeit gäbe, die eben eine – inhaltlich stimmige – gemeinsame politische (Lebens-)Form ermöglichen würden … dann spar dir die Beschäftigung mit Astrologie … oder mit der tatsächlichen Rechtslage in Germany-NGO … oder mit der Möglichkeit der Gemeindereaktivierung. Es wäre in diesem Fall Verschwendung von Lebenszeit und -kraft.

    Wenn du allerdings zur gegenteiligen Auffassung gelangen solltest … dann wirst du um eine Beschäftigung mit den eben genannten Punkten NICHT herumkommen, weil es – soweit ich das jedenfalls erkennen kann – die einzigen Punkte sind, mit deren Hilfe wir uns aus der Verwaltungsmacht durch Germany-NGO rechtmäßig-rechtlich lösen können (jedenfalls theoretisch, der Praxistest steht natürlich noch aus …) und in einen bereits bestehenden – und noch dazu: tatsächlich rechtmäßigen! – Rechtszusammenhang zurückkehren können!

    Ich für meinen Teil habe allerdings – das muß ich so zugeben – keine Kraft mehr, keine Lust mehr und kein Interesse mehr, nach nunmehr rund 5 Jahrzehnten, in denen ich meine völlige innere Getrenntheit von den Leuten, zu denen durch meine Geburt unter sich, ich mal zu gehören geglaubt habe, auch nur noch EIN EINZIGES weiteres Wort mit denen zu wechseln, die zur Sphäre dieses ZEIT-Artikels gehören. I-c-h w-i-l-l n-c-h-t m-e-h-r! – Ende der Durchsage.

    Was die Astrologie betrifft, werd ich mich wohl noch mal zu einem Extrakommentar aufraffen … aber nicht mehr heute.

    Liken

  79. 😆 😆 … Der war nicht nur gut – der war Spitze! … oder sozusagen doppelplusgut!!

    Inzwischen hat ein Vater im Namen der betroffenen Eltern einen Brandbrief an das Schulamt geschrieben, der PI-NEWS vorliegt. Der Brief endet mit dem bezeichnenden Satz:

    „Wir fragen Sie, was muss passieren, dass von Seiten der Behörden eingegriffen wird???“

    http://www.pi-news.net/2019/09/grundschule-guben-terror-und-sexuelle-uebergriffe-durch-fluechtlingskinder/

    Ich könnte diesem Vater sagen WAS passieren muß … damit von Seiten der Behörden eingegriffen wird: ER müßte seinen Staatsangehörigkeitsausweis beantragen! In Brandenburg!!

    Dazu einfach hier…

    http://gelberschein.info/interessantes/

    … bis zu dem Satz…

    Wer einfach nur seine Staatsangehörigkeit feststellen lassen will, handelt mutwillig! … gehen und sich den Text im eingerahmten Bereich darunter durchlesen (kann ich leider nicht hier her kopieren) – da werden sie geholfen! 😆

    Liken

  80. An alle, die scheinbar immer noch nicht verstanden haben in welcher Art politischem Gebilde sie eigentlich ‚leben‘ (das unter anderem deshalb, weil auch der Autodidakt in einem kürzlichen Kommentar die Frage stellte, ob die AfD bzw. eine bestimmte Gruppe darin wohl doch ‚Deutschland retten wolle‘?)…

    https://www.creaplan.org/arne_hinkelbein/bund-eine–ngo.html

    Also – und ich hoffe, daß das jetzt verständlich ist und auch ankommt bei allen, die es eben betrifft – …

    Die AfD kann das, was etwa ‚Autodidakt‘ unter ‚Deutschland‘ versteht NICHT retten! Und zwar deshalb, weil ‚wir‘ nicht in ‚Deutschland‘ leben … sondern in einer NGO mit der Bezeichnung ‚Germany‘!!

    Und eine NGO, darüber sollte Einigkeit zu erzielen sein, ist kein Staat … sondern eben … eine Nicht-Regierungsorganisation! Und die AfD – wie auch alle anderen Parteien – agieren innerhalb eben dieser ‚Nicht-Regierungsorganisation‘, die KEIN Staat ist – schon gar nicht der ‚deutsche Staat‘.

    Davon abgesehen hat es ‚den deutschen Staat‘ so nie gegeben, sondern eben ‚die deutschen Staaten‘ (nämlich 22 Bundesstaaten, 3 Freie und Reichsstädte und ein Reichsland (Elsaß-Lothringen)), die HANDELSRECHTLICH in einem Staaten-Verein mit der Bezeichnung ‚Deutsches Reich‘ organisiert waren bzw. natürlich immer noch sind.

    Sie sind halt nur ‚im Dornröschenschlaf‘ … – und in dem bleiben sie so lange bis sich die eigentlichen – rechtlichen wie inhaltlichen – Erfahrungsträger dieser kollektiven Identitäten ihrer tatsächlichen Identität erinnern … und über den Weg der Erlangung der richtigen Rechtsstellung von der Gemeindeebene her beginnen ihre tatsächlichen Heimathstaaten wieder aufzubauen!

    Liken

  81. @ Crest: Ich stehe der Sache sehr mißtrauisch, aber dennoch interessiert gegenüber. Bitte nicht als Angriff auffassen, rein sachlich, und gerne viel Zeit lassen: Wie, und vor allem – wo – wäre solches anzufangen? Ich habe bisher in drei der derzeitigen Bimbesländer gelebt, kompliziert dadurch, daß in zwei davon in alten Zeiten die betreffenden Wohnorte zu einem vierten gehört hatten – wo soll ich anfangen? Am gegenwärtigen Wohnort – mein seliger Vater war da in den Fünfzigern zugange, mein erst recht seliger nonno paterno in den späten Zwanzigern? – Mi nonno materno, der sich in der Weltwirtschaftskrise mit Kraftnummern auf Rummelplätzen ernährt hat (jetzt kommt der große Zampano!) kommt wiederum aus einem anderem (fünften) Bimbesland.
    Schto djelatj – was tun ? (Tschernyschewski und Lenin, der Kalmykenmischling)
    Wirklich, und ohne Zorn und Eifer – welche Stelle wäre zuerst anzusprechen? Aus den verlinkten Seiten geht das durchaus nicht hervor.

    Liken

  82. Ich will den Zeitartikel nicht lesen. Ich weiß auch so, dass ich mich mit den Schreiberlingen dort nicht mehr identifizieren kann.
    Das wird sich ähnlich anfühlen, wie vor einigen Monaten

    Eine in brd geborene Türkin die im Fernsehen eine Reportage machen durfte:
    Darf/soll man mit Rechten reden?
    So ca der Titel….jedenfalls der Inhalt.

    Die Türkin betonte eingangs, sie sei hier geboren, Deutschland ihre Heimat.
    Das empfand ich bereits als Diebstahl (IHRE nicht meine). Ich will der nicht absprechen, dass sie das tatsächlich so meint irgendwie, ich empfinde es aber nicht. Ich sehe dies als MEINE Heimat und habe mit dieser Person nichts gemein, ausser dem, was alle Menschen eben gemein haben, eine Anzahl von Genen, vereinfacht ausgedrückt.
    Dennoch stand diese Person vor der Frage, ob SIE mich überhaupt beachten sollte.
    Das empfinde ich als dermaßen skandalös, dass ich die Nacht drauf nicht einschlafen konnte vor Wut.
    Rechte sind ja Deutsche. Rechts ist ja sozusagen schon Synonym für Deutsch. Ich! Frage ist also, ob Türkin, in Deutschland (aktuell brd) lebend überhaupt Deutsche zu Wort kommen lassen sollte, denen eine Plattform geben darf oder macht man die Deutschen damit nicht zu groß, zu wichtig? Sollte man Deutsche nicht besser ignorieren?
    Wo das doch Rechte sind. Sie kommt aber selbstverständlich zu Wort.
    Andersrum würde es eher Sinn machen. Wenn man schon separieren will, wie das Staatsfernsehen und diese Türkin es ja wollten. Andersrum ist aber ja gedanklich schon verboten.

    Da wurde mir sehr deutlich, dass dieses Stück Land das Spielbrett für alle Spielfiguren ist, die sich an die beiligenden NEUEN Spielregeln halten wollen. Die ursprünglichen Spielfiguren dürfen mitmachen, insofern sie bereit sind, sich abschleifen und neu lackieren zu lassen, damit sie auch passen. Die sind nämlich aus Holz und voll Kratzer, die neuen aus Plastik und glänzen ( wertvoller als Gold hahaha). Ansonsten werden sie aussortiert.

    Es ist nicht mehr so, dass alle ursprünglichen Figuren ein Recht haben, dies als ihr Spielbrett anzusehen und die Verbindung eben darin besteht, dass dies ihr Spielbrett ist und immer war und man es gemeinsam verbeult und befleckt, aber auch geputzt hat. Dass man gemeinsam drauf gefeiert hat und gestritten und dass nur mal paar neue Figuren dazu kommen und bleiben dürfen ( wenn eben SIE nicht allzu sehr aus dem Rahmen fallen.SO sollte es sein….wenn schon) Nein, völlig neue Regel, völlig anderes Spiel jetzt.
    Jetzt fragt nämlich im Fernsehen eine neue Plastikspielfigur herablassend, ob sie mit MIR althergebrachten Spielfigur Deutschen Ursprungs überhaupt auch nur ein Wort wechseln soll oder mich besser ignoriert, damit ich in der Versenkung ganz verschwinde, während ihr Stern am aufgehen ist.
    Neue Eskalationsstufe.

    Nun kommt für mich und natürlicherweise immer mehr Deutsche der Hammer ins Bewusstsein, dass nämlich dieses ehemalige gemeinsame Spielbrett schon nur …..eben genau das war. Ein Spielbrett. Und wir Figuren.
    Dass das Land, die Wahrheit darunter verborgen liegt, und wir Menschen sind, das kommt langsam zum Vorschein. Und dies aufzudecken sollte der Spielinhalt sein jetzt.
    Deshalb, Crest, bleib bitte dran.

    Ich empfinde es als Diebstahl, sagte ich ja schon. Dabei ist egal, ob diese Türkin das auch so sieht und eben dennoch klaut, weil sie weiß, sie ist gedeckt durch die brd, oder ob sie es gar nicht so sieht.
    Die Diskussion über diese Reportage würde ja auch nicht mal in die von mir angesprochene Richtung gehen, die Kommentare würden sich nur darauf beziehen, wie gewünscht, OB es besser ist, uns in Schach zu halten, indem man mit uns redet (uns zu Wort kommen lässt, es aber ja eh gar nicht verstehen kann, wie diese Türkin zb und sowieso nur ausgewählte Sätze veröffentlicht werden und zwar von Holzspielfiguren, nicht von Me nschen) oder eben besser totschweigt. Klasse Optionen für mich. Und das macht mich wütend. Was wohl natürlich ist. Andererseits beruhigt es mich auch mehr, da mein Bild klarer wird. Die Angst wird kleiner.
    Lieber Wut, als Angst.

    Gelber Schein
    Habe viel drüber gelesen und es schon kapiert, denke ich. Verinnerlicht noch nicht ganz….läuft aber. Ist schön!
    Ich habe übrigens auch ostpreußische Wurzeln, Crest. Vater/Großvater.

    Zum Link gelberschein
    In dem Kasten, den du meinst, Punkt 2 .1 letzten Satz
    verstehe ich nicht:

    „Anträge auf Ausstellung solcher Ausweise oder Bescheinigungen sind notwendig als Anträge auf Feststellung des Rechtsverhältnisses zu behandeln, über dessen Bestehen oder Nichtbestehen sie ausgestellt werden sollen.“

    Liken

  83. Ich empfinde es als Diebstahl, sagte ich ja schon

    Ich muß gerade sehr kurz treten, weil ich am Renovieren bin. Habe mich sozusagen selbst erlöst durch ein homöopathisches Mittel, das mich aus … muß ich schon so sagen: jahrzehntelanger Apathie geholt hat: Malandrinum. War aber letztlich mehr oder weniger … Zufall, daß ich auch bezüglich meiner Aktivitätskurve mal einen Treffer gelandet habe. Aber … egal – jetzt ist es so und ich bin dabei in 3 Zimmern den Dielenboden abzuschleifen um ihn dann ölen zu können.

    Daher nur kurz zu deinem Kommentar: Das Schlüsselwort – wenn du dir deinen Kommentar noch mal darauf hin durchlesen solltest – lautet ‚empfinden (= in-sich-finden). DAS habe ich auch erst über die Münchner Rhythmenlehre gelernt: Die Orientierung aus dem Empfinden! Was empfindest du? Du empfindest ‚Erfahrung‘. Gut. Aber welche? DEINE … Erfahrung! Und DIE sollte die absolut primäre Orientierung für dich sein!! Denn das ist – jedenfalls soweit ich es derzeit überblicke – die einzige Erkenntnisquelle, die ’sie‘ nicht (oder ’noch nicht‘) fälschen können.

    Ich habe vor einer halben Stunde aufgehört mit meinem WORX-Multitool alte Teppichgummierung vom Dielenboden zu schaben … ich glaube, ich hab so ca. 7 oder 8 Stunden diesen Dreck weggeschabt, damit ich morgen … äh, heute natürlich die Dielen abschleifen kann. Daher also nur noch ganz kurz meine Empfehlung an dich, wenn du dich mit der Astrologie beschäftigen wollen solltest (wenn dir nach ‚Kopfklärung‘ sein sollte):

    1. ‚Schicksal als Chance‘ – Thorwald Dethlefsen

    Das ist kein Buch, das sich nur mit Astrologie beschäftigen würde, aber in seinem Zusammenhang bietet es ein Kapitel über die ‚Astrologie – ein Abbildungssystem der Wirklichkeit‘, das die nach meiner Erfahrung/Einschätzung beste Einführung in das grundsätzliche Denken der Astrologie bietet – und das auf nur einigen Seiten!

    Den Folgeband, zusammen mit Rüdiger Dahlke geschrieben, „Krankheit als Weg“ würde ich vor allen Dingen wegen des theoretischen ersten Teils empfehlen. Man bekommt wirklich einen … anderen Blick.

    Darüber hinaus macht es mit den wesentlichsten Disziplinen und Gesetzen der westlichen Esoterik (es gibt eben nicht nur eine östliche…) vertraut. Einen Schaden hat das dort vermittelte Wissen mir jedenfalls nicht verursacht. Erst danach würde ich dir den ‚Döbereiner‘ empfehlen, denn der ist, im Gegensatz zum Dethlefsen, nicht auf ‚kurz + klar‘ geeicht. Aber wer Astrologie (das, was man heute unter diesem Titel tatsächlich bekommen kann – als Optimum sozusagen) verstehen will, der kommt um die ‚Münchner Rhythmenlehre‘ nicht herum.

    Jetzt ist es so, daß Döbereiner – jedenfalls seiner Aussage nach – eigentlich KEINE Lehrbüche im klassischen Sinne geschrieben hat, wo du also didaktisch aufbereitetes Wissen mundgerecht serviert bekommst. Sondern er hat fast alles Wissen in Form von Wortprotokollen tatsächliche gehaltener Lehrveranstaltungen veröffentlicht. Um einen Einstieg zu bekommen, würde ich dir daher das einzige Buch empfehlen, daß so ein bischen ‚klassisch‘ wie ein Lehrbuch aufgebaut ist:

    Astrologisch-homöopathische Erfahrungsbilder zur
    Diagnose und Therapie von Erkrankungen
    Band 1 30,- € ISBN 978-3-927094-11-6

    Das hat einen theoretischen ersten Teil, in dem – allerdings auf Grundlage der damals nur bekannten ‚Phänomensdeutung‘ (der Begriff ist erst später eingeführt worden und bezieht sich eben auf die Deutungsmethode, die er ab den 50er Jahren entwickelt und dann ab den 70er Jahren (wieder) in einer Schule in München gelehrt hat – und einen praktischen zweiten Teil, in dem die wichtigsten Problemkonstellationen samt Hinweise zu ihrer Lösung durch homöopathische Mittel konzentriert zusammengefaßt sind.

    Der theoretische Teil macht dich auf jeden Fall schon mal mit den Grundlagen vertraut … und zwar eben auf eine Art, die auch für ‚Unbelastete‘ einigermaßen eingängig nachvollziehbar sein sollte.

    Wenn du das gelesen haben solltest … und dich nun entscheiden können solltest, ob du dich weiter damit beschäftigen willst oder lieber nicht … und du dich für ‚weiter beschäftigen‘ entschieden haben solltest, würde ich dir als erstes natürlich wenigensten den ersten Band der ‚Astrologischen Lehr- und Übungsbücher‘ empfehlen … und danach den ersten Band, der die später entwickelte sogenannte ‚Aphroditen-Deutung‘ erklärt: Den ‚Seminar-Band‘ „Weg der Aphrodite“.

    Hier noch kurz die Seite, wo du bestellen/dich orientieren kannst…

    https://www.doebereiner.com/buecher/

    So, jetzt muß ich erst mal etwas schlafen … um dann weiter zu machen mit meinem Renovierungsprojekt.

    Liken

  84. Crest,
    Schicksal als Chance = gelesen.
    Bereits vor ca 20 Jahren.
    Es war wirklich beeindruckend für mich.
    Ich sagte ja, ich meine schon zu begreifen, wie das mit der Astrologie grundsätzlich zu verstehen ist. Nun, inzwischen ist der selektierte Inhalt in mein Unterbewusstsein übergegangen sozusagen. Zumindest schwimmt er nicht mehr auf der Oberfläche, so dass ich eine Inhaltsangebe machen könnte. Aber genau der Astrologieteil hatte mich beeindruckt. Und gibt es nicht auch einen Teil über Esoterik?

    Weißt Crest. Mein Empfinden ist ja da. Schon immer und das bleibt, es verändert sich, klar, aber Empfinden hat jeder sowieso. Und wichtig ist mir mein Empfinden schon längst. Mein Problem und das vieler Abertausend…Millionen von Menschen ist, dass unsere Empfindungen nicht berücksichtigt werden. Die finden kein Gehör und erfahren bloß Missachtung von Personen, die die Macht dazu haben. Missachtung wäre ja noch nett, eigentlich wird auf unseren Empfindungen Pogo „getanzt“. Und mit meinem Erfahrungspaket KANN ich das nicht so hinnehmen. GEHT NICHT.
    Deshalb interessiert mich gerade mehr das Fassbare. Das Recht zB.
    Denn mit Empfindungen kann ich nicht überzeugen. Der eine empfindet so, der andere anders. Welche soll nun mehr Gewicht haben dürfen. Aber wenn ich sage: „Heee, das ist Unrecht, das ist Recht“ ganz objektiv, nicht moralisch und dann wird das missachtet, das ist ein anderes Kaliber.
    Eine andere Ebene.
    Die mit den Empfindungen geht nach innen. Die mit dem Recht nach aussen.
    Step I und Step II.

    Viel Erfolg beim Renovieren.
    Holzfußboden abschleifen u neu imprägnieren ist ne tolle Sache. Wenn du bei dir fertig bist, kannste mal vorbei kommen….hab auch einen. Ist auch nur ein Zimmerchen. 😊
    Bis dann, freu mich schon.

    Liken

  85. Mein Problem und das vieler Abertausend…Millionen von Menschen ist, dass unsere Empfindungen nicht berücksichtigt werden. Die finden kein Gehör und erfahren bloß Missachtung von Personen, die die Macht dazu haben.

    Nur kurz, bevor ich weitermachen muß: WAS … empfindest du? Du empfindest ERFAHRUNG(EN). Und natürlich wird auf die Erfahrung(en), die du empfindest keine Rücksicht genommen. So lange bis du mit anderen a) in einen Erfahrungsaustausch treten kannst, ihr euch im Verlauf dieses Prozesses auf gemeinsame Erfahrungen, an deren Empfinden ihr euch alle gebunden erlebt geeinigt habt … und euch c) nach Maßgabe dieser gemeinsam empfundenen Erfahrung(en) organisiert.

    Aber auch die Organisation allein reißt noch nichts. Da seid ihr erst mal so machtlos wie die Arbeiterbewegung es war als es noch gar keine Arbeiterbewegung gab. Macht entsteht … jetzt mal ohne größeres Nachdenken darüber … wohl aus dem organisierten Handeln einer organisierten Gruppe. ABER wir in unserer Situation haben eben die goldene Möglichkeit uns bestimmte Rechte gar nicht erst erkämpfen zu müssen, denn: Sie sind schon da!

    Wir kennnen sie nur nicht, weil uns ihre Kenntnis natürlich nicht vermittelt worden ist. Aber wenn wir sie kennenlernen … und ihren Besitz wieder ‚reaktivieren‘, so daß er praktisch verwendet werden kann, dann sind wir rechtlich oberhalb der absoluten Masse der Bevölkerung in diesem … Siedlungsgebiet hier. Und dann können wir das Instrumentarium des Systems – das Rechtsinstrumentarium – wenigstens teilweise benutzen, um uns a) das System vom Hals zu halten und b) auf der Grundlage dessen was rechtlich schon längst vorhanden ist an der Stelle anknüpfen an der alles abgebrochen wurde: Am Ende des Ersten Weltkrieges.

    Und über die Astrologie hoffe ich eben auch den geeigneten Ort/Raum identifizieren zu können, der geeignet wäre eine Art … Exilhauptstadt sein/werden zu können. Was muß das für ein Ort sein? Er muß – astrologisch gesehen – berechtigt sein, daß die Fügung der Erfahrung einer kollektiven Identität in seinem Bereich stattfinden darf! Und dann … fängt die Arbeit erst an … der Existenzwerdung und -erhaltung. Und endet nimmer mehr …

    Gefällt 1 Person

  86. Ach ja … wenn du den Dethlefsen vor 20 Jahren gelesen hast (ich ihn damals vor 40 Jahren gelesen als er gerade herauskam), dann wäre es nicht verkehrt ihn zur Auffrischung noch mal zu lesen. Du weißt ja: Vieles liest sich nach 20 Jahren anders als es sich vor 20 Jahren gelesen hat, weil du heute natürlich über einen ganz anderen Erfahrungshintergrund verfügst als vor 20 Jahren.

    Und zu deiner Frage, ob das außer Astrologie noch was mit Esoterik zu tun hat(te). Das ganze Buch drehte sich ja um die Konzeption eines eigenen NICHTwissenschaftlichen Weltbildes auf dem Boden der westlichen esoterischen Tradition. Und die wichtigsten Gesetze, die er da als Basis dieses Weltbildes erklärt sind eben: das Resonanzgesetz, das Polaritätsgesetz (aber da geht er glaube ich mehr in ‚Krankheit als Weg‘ ein … hab aber auch nicht mehr alles im Kopf), das Similegesetz (Homöopathiegesetz). Und die Astrologie IST eine Kerndisziplin der Esoterik – nicht irgendetwas davon Gesondertes.

    Ich habe bei der ‚Morgenwacht‘ gelesen, daß Luzifex das Schreiben zum Jahresende einstellen will, weil … die Luft raus ist. Das kann ich nachvollziehen … und ich denke es geht sicher einigen so, die ’schon länger dabei sind‘, daß sie ‚Hunger nach Realität haben‘, d.h. man will nicht mehr auf Blogs nur Erfahrungsaustausch betreiben, während seine konkrete Lebenswelt sich immer rasender verändert bzw. verändert wird … vom Feind! Diese Spannung, wenn sie nicht irgendwann in der Umsetzung in eine alternative Realtiät umgesetzt werden kann, ist zermürbend … destruktiv.

    Deshalb hoffe ich ja auch, daß ich die sozusagen ‚letzten Schritte‘, um in die Realität kommen zu können, noch irgendwann gebacken bekomme. Mit dem Ort, an dem ich seit 6 Jahrzehnten lebe, bin ich … durch. Ich werde nie wieder mit diesen Leuten hier in irgendeine Form von Gemeinschaft kommen können, denn ich habe ja nun mal seit einem halben Jahrhundert unter endlosen Schmerzen erfahren müssen, daß die an das Empfinden einer völlig anderen Erfahrung gebunden sind als ich es bin. Alles in mir sehnt sich nach der Möglichkeit endlich den Absprung in die Realität schaffen zu können…

    Gefällt 1 Person

  87. Was ist ppq?
    Ich bin auch überfordert mit der Esoterik. Sie kann/darf ja gerne Beachtung finden.
    Aber notgedrungen zusammen gehören die Themen Esoterik/Reaktivierung nicht. Und zudem ist das reine Thema Reaktivierung bzw was davor kommt…gelber Schein, das Rechtliche schon kompliziert genug.
    Ich empfinde nämlich auch zb nicht Erfahrungen, wie Crest sagt, Ich empfinde Bedürfnisse oder Gefühle. Und natürlich können beide aus Erfahrungen heraus entstehen, aber auch wenn zwei dieselbe Erfahrung machen, müssen nicht dieselben Bedürfnisse/Gefühle daraus entstehen. Und meine Empfindungen finden keinerlei Beachtung (wie bereits gesagt). Ich hab auch schon Rotz u Wasser geheult wegen der Politik. Interessiert niemanden, von offizieller Seite schon gar nicht. Da kommt n höhnisches Mimimi…der Nazi weint…och das tut uns aber leid.
    Greta leidet und die Welt ändert die Politik.
    Ein Afrikaner weint, die Welt ändert die Politik. Ich weiß, dass das so nicht stimmt, sondern dass dieses Weinen nur zur Rechtfertigung herangezogen wird, für politische Aktionen, die eh umgesetzt würden, ob da nun einer heult, oder nicht, oder bezahlt wurde fürs Heulen.
    Meine Tränen sind aber aus meiner Seele und ich WILL, dass die Beachtung finden, WEIL meine Empfindungen nämlich rechtlich GEDECKT sind.
    Und ebenfalls kann ich ja mit Afrikanern dieselbe Erfahrung machen, und trotzdem hab ich nicht das Empfinden, dass ich mit denen zusammen gehöre. Und die haben das auch nicht. Die Frage ist, toleriere ich Afrikaner? Toleriere ich Menschen, die dieselbe Erfahrung machen und dennoch andere Bedürfnisse äussern? Ich toleriere, ja!
    Aber Afrikaner toleriere ich in Afrika (grundsätzlich gesehen). Meine Leute mit anderen Bedürfnissen, als meine, toleriere ich hier. Aber Beachtung müssen beide Bedürfnisse Deutscher irgendwie finden, solang sie nicht schädlich für die Ordnung wären.
    Und jetzt wird das esoterisch betrachtet nicht esoterisch genug sein, weil irgendwie zu oberflächlich. Aber ich will das Ganze Thema ja gar nicht esoterisch betrachten.
    Und das ist halt der Konflikt, den ich hier empfinde, aus der Erfahrung heraus, dass Crest beide Themen verknüpft, was mich die Unterhaltung schließlich abbrechen ließ, weil ich da nicht folgen kann und es momentan auch nicht lernen will.
    Auch verstehe ich nicht, wie es gemeint ist, den Weg in die Realität zu schaffen. Ich bin komplett in der Realität. Ich habe annähernd täglich Konflikte mit Moslems und oder Befürwortern dieser Politik. Weil ich diese geradezu herausfordere (würden andere sagen, die, für die es normal ist, dass Frauen mit islamischen Kopftüchern herumstolzieren, zB, oder mit FCK NZS Rucksäcken. Aus deren Sicht habe ich ja angefangen. Aus meiner Sicht haben die angefangen). Meine Realität würde ich nur gern verändern.
    Und da bin ich bei.
    Und sei es nur für mich ganz allein mit dem Schein.
    (und reimen kann ich auch)
    Da ich keine Dokumente besitze und die Vorfahren aus den ehemaligen Ostgebieten kommen, ist es etwas komplizierter.

    Liken

  88. @ Erna et alii: Bei Karl Eduards Kanal verlinkter Satireblog Politplatschquatsch, dessen Betreiber mit mir Anfang der Achtziger in der selben Szenschenke in Halle/S. zechte, ohne daß wir uns persönlich kennen.
    Mir geht es besonders um einen gewissen unappetitlichen Troll, der schon beim Chöngeist Le Penseur, bei Karl Eduard, sogar beim langmütigen – allzu langmütigen – Vitzli – heraufgeflogen ist. (Letzterer ist der Beachtung kaum mehr wert, da sich jetzt Flacherdler und Dinosaurier-sind-eine-Erfindung-der-Spielwarenindustrie-Heinis dort tummeln.)
    Im Übrigen: Weniger ist mehr.

    Liken

  89. Mal ein Hallo an die Gesamte Runde 🙂
    Zu sagen habe ich groß nichts. Mit Politquatsch habe ich nichts am Hut, habe auf Grund des Hinweises mal da reingeschaut. Diesen User konnte nicht entdecken…ansonst ist das da irgendwie nicht mein Dingen.

    Habe allerings Twitter ein wenig für mich entdeckt. Habe da nur das für mich aktuell wesentliche im Auge, dennoch interessant, wo man überall hingelangt, gefällt mir 🙂
    Allerdings auch sehr schnelllebig, geht sehr schnell zum nächsten Thema überund man dreht sich auch sehr viel im Kreis. Mit schnellem überfliegen finden sich aber immer interessante Dinge, Ansichten, Neuigkeiten.
    Meinen Senf gebe ich bei Bedarf natürlich auch dazu, bzw. tu meine Gedanken zu dies und jenem kund.
    Aktuell kann man dort in Farbe und bunt beobachten, wie sich die Presseleute „an die Gurgel“ gehen.
    Aktuell lässt Julian Reichel sich über den MDR aus ( Der öffentlich-rechtliche Rundfunk gibt bekannt, was Sie bitte nicht denken sollten: Dass Islamismus etwas mit dem Islam zu tun haben könnte.)
    Jan Fleischhauer ( Focus) / Georg Restle (ARD) über Dunja Hayali,
    vor ein paar Tagen Jan Fleischhauer (aktuell beim Focus) vs. Christian Bangel (Die Zeit) welcher über den bald kommenden Weltuntergang des Klimas wegen schwadroniert :mrgreen:
    Köstlich, köstlich…
    Ich persl. hatte ein kuzes Intermezzo mit einem T-Online Tuppes…

    Also, schaut mal dort auch mal rein. Spannend zudem die begrenzte Anzahl von Zeichen. Da lernt man sehr viel in ein paar Zeilen unterzubringen, unwesentliche Dinge zu streichen.

    Achso, bei Pi wundert man sich über die „Totenstille“ und den sich drehenden Kreis, welche allmählich dort einkehren… sind einige dort abgekehrt, welche man dort vermisst. Man vermutet, es liegt an Freya und Co…Ich sage nö, daran liegt es (großteils) nicht!
    Es liegt an Pi, der Autorenschaft so wie der chaotischen Moderation selbst.
    Bartels ließ sich auf seiner Seite ja auch mal über PI aus…von wegen, wäre faul ( denke, damit war der Pi Inhaber gemeint… der Link müsste ein paar Kommentare hier drüber stehen) )
    Auch ist man über Artikel über Themen fernab der „Sache“ ein wenig ungehalten, welche dann zugespammt oder themenfern kommentiert werden…und diese „erste 10 Kommentare zu Sache Regel“ wohl nicht gelten mag.
    Tja! Drop jedrisse!

    Ein wenig paradox auch, dass ich in meinem Leben noch nie irgendwo zensiert oder gesperrt wurde. Ich geistere seit seit über 20 Jahren durchs Netz ( wat war dat schön damals! ). Aber! Bei Pi wurde ich mehrfach zensiert, grundlos! Die mögen absolut nicht kritisiert werden. Da ird schnell gelöscht und vertuscht. Dann Sperre. Und das gerade bei Pi, welche Zensur bei der bösen Lügenpresse groß anprangern. Sonst würde ich das jetzt und hier garnicht groß erwähnen. Tja, selbst Pi ist gleicher als andere…

    In dem Sinne…
    p.s. Nuada vermisst(e) dort auch jemand…von mir liebe Grüße an dieser Stelle von mir, ob sie nun mitliest oder nicht 😉

    Liken

  90. Allerdings auch sehr schnelllebig, geht sehr schnell zum nächsten Thema überund man dreht sich auch sehr viel im Kreis …

    Und daher auch ohne jede Wirkung. — Auch auf Pipi werden, knapp einmal im Quartal, Gilad Atzmon oder Gerard Menuhin aufs Tapet gebracht – das kommt mir inzwischen vor, wie die Möhre, die dem karrenziehenden Esel immerzu vor der Nase baumelt.

    Liken

  91. das kommt mir inzwischen vor, wie die Möhre, die dem karrenziehenden Esel immerzu vor der Nase baumelt.

    Passend.

    Seit einigen Tagen überlege ich, was wäre wenn es 1871 NICHT zum deutschen Reich gekommen wäre,
    Die deutschen Staaten sich NICHT vereinigt hätten.
    Wie sähe es heute „hier“, in Europa und auf der Welt aus…
    Ich denke, die Geschichte hätte weltweit einen komplett anderen Verlauf gehabt…wäre es in den knapp 150 Jahren danach besser, wäre es schlimmer gekommen¿ Heute¿
    Ich hätte gerne einen Fluxkompensator um mal zurück ( Bismarck „verhindern“ ) und wieder herzureisen…nur um mal zu schauen…

    Ansonsten muss ich mal konzentriert nachlesen…
    interessant wo zu leben, wo man irgendwie nicht so richtig weiss wo man lebt.
    Alles Ansichten, Meinungen und Theorien…so richtiger Klartext ist nach wie vor nüscht…der eine hüh, der andere hott…man fühlt sich wie in der „Matrix“. Wie soll man das auch beschreiben?
    Vorallem verstehe ich den Sinn und die Logik nicht dahinter! Warum lässt man uns so im unklaren?
    Hab das nur mal kurz überflogen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtslage_Deutschlands_nach_1945

    Liken

  92. …“interessant wo zu leben, wo man irgendwie nicht so richtig weiss wo man lebt.“
    …lässt man uns im unklaren.

    Wer ist „man“ jeweils?
    Und WAS weiß man nicht?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s